Angegrillt – Glosse für den April

Der Sommer steht vor der Tür und zahlreiche Veranstaltungen kündigen sich an – natürlich auch die WM. Echte Feierbiester haben längst berechnet, welche Vorräte sie anlegen müssen, um am langen Wochenende zwischen Vater- und Muttertag nicht unter die ernüchternde 1,5-Promille-Grenze zu rutschen. Manche schätzen sogar ab, wie groß die Rinderherde sein muss, damit ihnen zwischen WM-Auftaktspiel und eingeplantem Deutschland-Finale das Grillgut nicht ausgeht.

Apropos Grillgut: Wer am ersten Sonnenwochenende des Jahres durch die Wohngebiete geschlendert ist, hat sich gewundert: Warum wird über Abgase und Fahrverbote diskutiert, wenn es kaum Gärten oder Balkone ohne die bedrohliche Rauchentwicklung eines knüppelvollen Grills gibt? Vielleicht kam aber auch nicht jede Qualmwolke von einem glühenden Fleischeisen, sondern von dem einen oder anderen nachglimmenden Osterfeuer.

Im Internet kann man derzeit „Kleinpflaster aus historischer Altstadt“ erwerben. Seltsam, die weiteren Angaben des Angebots passen irgendwie zum alten Straßenbelag unserer Innenstadt. Wer also jetzt seinen Garten pflastern möchte, spart sich nicht nur im Sommer die Zeit des Rasenmähens! Er holt sich auch eine tolle Erinnerung an die alte Innenstadt auf die eigene Scholle.

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.