Ein anderes Jubiläumsjahr

Foto Manuela und Paul Hetland, S. H. Hetland
Manuela und Paul Hetland hätten im Juni eigentlich gern das 175. Jubiläum ihres Familienbetriebs gefeiert // Foto: ta

Vor 175 Jahren wurde dem Haus Hetland in Wüsten erstmals die „Concession zum Bierschank“ erteilt. Für den Juni dieses Jahres wurde eine große Feier zu diesem Jahrestag geplant – doch alles kam anders.

À-la-carte-Restaurant, Saalbetrieb, Partyservice und Biergarten – sämtliche Bereiche des Familienbetriebes Hetland wurden am 18. März dieses Jahres jäh ausgebremst. Lediglich einige Hotelzimmer durften noch an Monteure vermietet werden.

Mit Reparaturarbeiten im Haus habe man sich zumindest ablenken können, erklärt Paul Hetland. „Später haben wir zudem einen Abholservice für das Wochenende eingerichtet“, ergänzt seine Frau Manuela Hetland. „Das Personal haben wir allerdings komplett in die Kurzarbeit schicken müssen. Das war unvermeidlich.“ Umso erfreuter ist das Ehepaar nun, dass es irgendwie wieder weitergeht, wobei sich der Optimismus zunächst noch verhalten einstellt. „Auch unsere Restaurant-, Saal- und Biergartengäste werden sich wohl erst vorsichtig an die neue Normalität herantrauen“, glaubt Manuela Hetland. „Wir werden jedenfalls alles dafür tun, dass sich jeder bei uns sicher und wohlfühlt.“


S. H. Hetland
Kirchheider Straße 48
32108 Bad Salzuflen
www.hotel-hetland.de

Dieser Artikel ist Teil der Beitragsserie „Neustart der Gastronomen“.

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.