Neustart der Gastronomie

Foto Josef Westfeld, Wirtshaus Lebenslang
Josef Westfeld, Vorsitzender des Salzufler Wirtevereins und Betreiber des Wirtshauses Lebenslang in der Salzufler Innenstadt // Foto: ta

Das Leben kehrt zurück. Nach zwei Monaten ohne Restaurant- und Kneipenbesuch geht wieder ein bisschen was in der Salzufler Gastro-Szene.

Wie viele seiner Kollegen auch, so hat Josef Jupp Westfeld in der vergangenen Woche seinen „Normalbetrieb“ wieder aufgenommen. Allerdings ist die neue Normalität im Lebenslang eine ganz andere als die, die man bis März im Wirtshaus am Markt gewohnt war.

Die unerwartet rigorose und vage formulierte Lockerung der Zugangsbeschränkungen seitens der Landesregierung stellte Jupp Westfeld wie fast alle seine Gastro-Kolleginnen und -Kollegen zunächst vor riesige, kaum umsetzbare Herausforderungen.

Denn so schnell die Erlaubnis zum Öffnen kam, so umfangreich ist auch die Aufgabenliste, die jeder Gastronom für seinen Betrieb nun jeden Tag abarbeiten muss. „Manche Kolleginnen und Kollegen haben sogar darauf verzichtet, ihr Lokal unter diesen Auflagen wieder zu öffnen“, erklärt Westfeld, der als Vorsitzender des Salzufler Wirtevereines einen direkten Draht zu seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern hat.

„Die meisten Gastgeberinnen und Gastgeber sind jedoch verhalten zuversichtlich. Sie scheuen keine Kosten und Mühen, um ihren Betrieb wieder irgendwie in Gang zu setzen“, so Westfeld. Schließlich gehe es für fast alle um die pure Existenz. Auch er habe während des Lockdowns keinen Umsatz erwirtschaften können. Aufgeben sei zwar nie eine Option gewesen, doch Gedanken über mögliche berufliche Alternativen habe er sich schon gemacht, räumt Jupp Westfeld ein.

Wir rund ein Dutzend Vertreter der Salzufler Gastro- und Gastgeber-Szene nach ihrer aktuellen Situation befragt. Die in dieser Artikelserie vorgestellten Gastgeberinnen und Gastgeber stehen stellvertretend für viele weitere, die in unserer Stadt für ihre berufliche Zukunft kämpfen. Zum Redaktionsschluss durften sie ihre Betriebe unter strengen Auflagen wieder öffnen. Wir hoffen, dass dies so geblieben ist – und dass sie alle weiterhin die außergewöhnliche Gastro-Szene unserer Stadt mitprägen werden.

Alle Artikel aus der Serie „Neustart der Gastronomen“:

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.