Kino-Preview: Der geheime Garten

Ein wiederentdeckter Garten – so könnte man auch die eine oder andere Grünfläche bezeichnen, die in Zeiten von Lockdowns und Ausgangssperren mal wieder an Wertschätzung gewonnen hat.

Zwischen Sträuchern und Stauden kann man mitunter allerdings auch mehr als Entspannung und Naturverbundenheit wiederfinden. In der Geschichte Der geheime Garten geht es um einen mystischen Ort voller Geheimnisse und Abenteuer. Ein Ort, der Leben verändert und Schicksale bestimmt.

Die Engländerin Mary Lennox (Dixie Egerickx) ist ein freches und verzogenes, aber gleichzeitig auch mutiges und selbstbewusstes Mädchen, das in Indien aufwächst. Als ihre ohnehin nicht sehr fürsorglichen Eltern an Cholera sterben, wird sie zu ihrem ebenso kaltherzigen Onkel Lord Archibald Craven (Colin Firth) und seiner Haushälterin geschickt. Tief in den Mooren von Yorkshire, im Norden Englands soll Mary nun aufwachsen. Auf dem abgelegenen Landgut stößt sie nach und nach auf alte, gut gehütete Familiengeheimnisse. 

Auch auf ihren kränklichen Cousin Colin, der in einem Teil des riesigen Hauses abgeschottet lebt, trifft Mary. Er schließt sich ihrer Entdeckungsreise ebenso an wie Dickon, der Bruder des Hausmädchens. Gemeinsam streifen die drei Kinder durch das Haus, um alle Winkel des geheimnisvollen Anwesens zu ergründen. Bis sie schließlich vor den Pforten eines verwachsenen Gartens stehen. Was sich hinter den Toren verbirgt, wird das Leben der drei Kinder grundlegend verändern – und dabei auch den Charakter der Plagegeister formen.

Die zauberhafte Geschichte von Marys Abenteuern im geheimen Garten wurde erstmals im Jahr 1911 von der britischen Schriftstellerin Frances Hidgson Burnett erzählt. Aus ihrer Feder stammen auch Sara, die kleine Prinzessin sowie der Weihnachtsklassiker Der kleine Lord. Rund zehnmal wurde Der geheime Garten bereits verfilmt. Auch als Broadway-Musical musste der Stoff schon herhalten. In der neuen Leinwand-Adaption wird die tiefgründig-fantastische Geschichte aus der Burnett-Ära allerdings ins Jahr 1947 und damit in die Wirrungen und Umstände der Nachkriegszeit verlegt. Produziert wurde Der geheime Garten auch von David Heyman, der seine größten Erfolge mit den Harry-Potter-Filmen feierte. Das sieht man dem Garten an. Regisseur Marc Munden ist vor allem den Fans von TV-Formaten bekannt. Der britischen Thriller-Serie Utopia drückte er seinen Stempel auf. Ursprünglich sollte Mundens erste große Garten-Arbeit bereits im vergangenen Frühjahr in die Lichtspielhäuser kommen. Nun ist es der 15. Oktober.

Wer das Fantasy-Abenteuer Der geheime Garten oder einen anderen Film auf großer Leinwand erleben möchte, für die/den verlosen wir 1 x 2 Freikarten für eine Vorstellung nach Wahl in der Filmbühne Bad Salzuflen. Solltet ihr teilnehmen wollen, verratet uns drei Dinge, die in eurem Traumgarten nicht fehlen dürfen. Schickt eure Antwort bis zum 20. Oktober 2020 per E-Mail an redaktion@salzstreuner.de. Die Daten werden ausschließlich für die Gewinnermittlung genutzt und nach der Auslosung (21. Oktober 2020) gelöscht.

Cover Der geheime Garten
© 2020 STUDIOCANAL GmbH

Der geheime Garten
Regie: Marc Munden
Mit Dixie Egerickx, Colin Firth, Julie Walters
Familie / Fantasie
100 Minuten
Kinostart: 15. Oktober 2020

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.