Portraitbild von Michael Feiler
Michael Feiler ist neuer Kurdirektor in Bad Salzuflen. // Foto: Rainer Tautz

Weniger Sylter Flair, mehr Bad Salzufler Gastlichkeit. Weniger Promi-Golf, mehr Aufbauarbeit für das Kurgebiet. Weniger Baumelbank, mehr Rathaus.

Michael Feiler ist seit dem 1. Oktober in den Diensten unserer Stadt. Nicht nur in der Funktion des Kurdirektors, sondern auch als Beigeordneter – und damit ebenso als Verantwortlicher für die Bereiche Tourismus, Gesundheit und Kultur. 

Feilers Aufgabengebiet ist also deutlich größer als das des letzten Kurdirektors, den es im vergangenen Dezember endgültig zurück ans Meer zog. Zudem ist er enger vernetzt mit der Verwaltung. Das muss ja nicht schlecht sein – ganz im Gegenteil. Der 53-jährige Unterfranke freut sich jedenfalls auf diese Konstellation: „Die Nähe zur Verwaltung kann viele Prozesse erleichtern. Zudem macht sie deutlich, dass auch das Kurwesen und der Tourismus nicht auf den Selbstzweck, sondern auf das Wohl der ganzen Stadt ausgerichtet sein müssen“, so Michael Feiler. Die Ziele des neuen Kurdirektors mögen etwas geerdeter als die des Vorgängers rüberkommen. Ambitioniert sind sie dennoch – könnte was werden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.