Das Gemälde Dornröschen von Regina Moczynski

Dornröschen – Regina Monczynski
Acryl auf Leinwand, 80 x 130 cm 

Das Bild ist bis zum 4. September 2022 in der Gemeinschaftsausstellung Kontraste zu sehen. Die Ausstellung im Fachwerk (Pfarrkamp 8, Schötmar) ist samstags und sonntags jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet. 

Wo ist die Prinzessin? Regina Monczynski lässt auf ihrem Dornröschen-Gemälde bewusst viele Fragen offen und zahlreiche Details einfach weg. Für die Betrachtenden weitet sie damit das Feld der Interpretationsmöglichkeiten und die Freude am Entschlüsseln.

Nur allzu gern lässt die Malerin Regina Monczynski ihre Werke für sich allein sprechen. Also ohne weitere Informationen und häufig sogar ohne einen Titel. Da jedes Bild mehr sagt als Tausend Worte, ist diese Herangehensweise äußerst anregend – auch bei diesem Bild. Mit einer Balance zwischen figürlichen Elementen und einer deutlich heraustretenden Autonomie der Farben entstehen dekorative Bildthemen im Ungefähren. Die Kolorierung changiert dabei in unterschiedlichen Stimmungen und lässt häufig Dreidimensionalität und Räumlichkeit entstehen.

Das Bild Dornröschen hat zwar einen Titel, lässt jedoch mit seiner schemenhaften Offenheit eine große Deutungsfreiheit. Natur- und Hauttöne stehen im Kontrast zu einem rötlichen Zentrum. Rundliche Formen setzen sich von eckig-markanten Elementen ab. Ein Gegensatz von Formen und Farben, der märchenhafte Assoziationen zulässt.

Die studierte Künstlerin Regina Monczynski malt seit 55 Jahren. Sie ist mittlerweile Schötmaranerin und Gründungsmitglied des Bad Salzufler Künstlervereins Das Fachwerk. Ihr Werk Dornröschen ist im Jahr 2014 entstanden.  

Christopher Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.