02.07.2011 // Keine Thessa-Verhältnisse an der Werre *Update*

*Update 2.0*
Die ursprünglichen Veranstalter bitten darum, am 02.07. NICHT dort zu erscheinen, da Ordnungsamt und Polizei angekündigt haben, eine Party egal welcher Art dort auf jeden Fall zu unterbinden. Eventuelle Auswirkungen auf Genehmigungen zukünftiger Veranstaltungen werden auch nicht ausgeschlossen.

*Update*
Die Veranstaltung wurde inzwischen nach über 620 Zusagen abgesagt, der Facebook Eintrag gelöscht. (09.06.)

Originaltext:
Das Thessa-Fieber greift um sich: Nachdem die ungewollte Geburtstagsparty für alle Facebook-Mitglieder mit 15.000 Zusagen und 1.500 tatsächlich anwesenden Gästen in Hamburg ohne bleibende Schäden über die Bühne gegangen ist, baut sich in Bad Salzuflen gerade eine ähnliche stetig wachsende Fangemeinde auf. Einziger Unterschied: Hier ist jeder neue Teilnehmer den Veranstaltern mehr als willkommen.

Beim „Open Air – Open End an der Werre“ wollen ein paar Salzufler am 02. Juli ab 14 Uhr „den Juli feierlich, mit feinster elektronischer Tanzmusik, einleiten“, wie es auf der Facebook-Seite der Veranstaltung heißt. (http://www.facebook.com/#!/event.php?eid=215458775151057) Steigen soll das Open-Air-Event an den Ufern der Werre, am Ende der Ziegelstraße in Richtung Autobahn.

Solche selbstorganisierten Events entwickeln sich in Bad Salzuflen inzwischen zu einem neuen Trend: Nahmen am ersten „Chillen an der Werre“ im April nur knapp 50 Jugendliche teil, zogen bei der Vatertagstour durch Ehrsen, Holzhausen und Schötmar schon über 250 Jugendliche hinter dem Bollerwagen her. Zum „Open-Air – Open End an der Werre“ haben inzwischen schon 571 Facebooker zugesagt, 447 mal heißt es „Teilnahme unsicher“ und es stehen noch 3.487 Antworten aus… (Stand 08.06.). Zitat von der Pinnwand der Veranstaltung: „Das dorf rappelt sich immer mehr zusammen :D“

Dabei ist das Konzept der Veranstaltung eher unspektakulär: „Für Musik und Anlage ist gesorgt, jedoch hat diesmal jeder für sein eigenes leibliches Wohl zu sorgen.“. Drei DJ’s legen elektronische Musik auf. Trotzdem steigt die Zahl der Eingeladenen und der Teilnehmer täglich.

Die wachsende Zahl an Zusagen freut zwar die Initiatoren, dürfte bei Nachbarn und Polizei aber für zunehmende Bauchschmerzen sorgen. Bislang heißt es von Seiten der Organisatoren, man arbeite sehr gut mit der Salzufler Polizei zusammen. Man darf gespannt sein, wie viele der Teilnehmer am 02. Juli wirklich den Weg an die Werre antreten werden – und sei es nur, um zu schauen, ob die anderen auch kommen… Denn das Event hat, ähnlich wie Thessas Geburtstagseinladung, inzwischen eine Eigendynamik bekommen. Zitat: „hahahahaha 560 zusagen :D ICH KOMM DAHIN :D HAHAHA“.

Kommentar verfassen

Das meinen andere Leser zu "02.07.2011 // Keine Thessa-Verhältnisse an der Werre *Update*":


schrieb am

@Niklas , das Bild wurde mit meinem iPhone gemacht ;D

Antworten

schrieb am

Hallo zusammen ,
die Party habe ich abgesagt da es einfach zu viele wurden. Und nach unzähligen Verhandlungen mit der stadt bezüglich genehmigung oder sowas musste ich diesen Schritt gehen.

Und wegen dem Müll , wir haben bisher bei allen Veranstaltungen den Müll entsorgt oder entsorgen lassen. Das wäre das kleinere Problem gewesen.

Aber ich bin in Verhandlungen mit dem Jugendamt & der Stadt das man gemeinsam eine Aktion startet.

Auch die Presse bzw. die Medien sind vielfältig dran beteiligt :)
Gruß Basti

Antworten

schrieb am

hab ich schön gemacht das Bild, gell :D.

Antworten

schrieb am

Wurden zuviele, für Sicherheit konnte nicht garantiert werden.
Wollten eigentlich LEGAL im kleinen Kreis feiern.
Deswegen haben wir es vorsorglich abgesagt, die Ausmaße waren nicht abzusehen.

Antworten

schrieb am

Die Veranstaltung wurde abgesagt.
Es wurden einfach zuviele, wir konnten nicht für die Sichherheit sorgen und haben es deswegen abgesagt.

Antworten

schrieb am

Veranstaltung wurde abgesagt. Schade eigentlich. Hätte gut werden können.

Antworten

schrieb am

Seh ich genauso, die Feier ist echt ne geile Sache, aber der Müll????
Dafür hält sich niemand verantwortlich, und das ist schade.
Mal schauen, wann der Eigentümer der Wiese einschreitet, kann sicher nicht mehr lange dauern……

Jeder der dort Müll hinbringt, sollte doch auch in der Lage sein, diesen wieder mit zu nehmen ?????

Aber vieleicht wird das ja so ein Erfolg wie damals die Love Parade in Berlin, da hat dann die Stadt die Säuberung beauftragt, aber wer bezahlt dann???

Wie gesagt, ist eine tolle Veranstaltung, aber das Müllproblem bleibt.
Vieleicht sollten seitens der Stadt Container hingestellt werden, dann muss wenigstens niemand den Müll von der Wiese sammeln.

Wünsche euch allen eine schöne Party, und denkt doch mal darüber nach, ein paar blaue Müllsäcke mit zu nehmen…….

Antworten

schrieb am

Die Leute sollten auch mal dran denken das Ihnen das Grundstück nicht gehört… und vor allem nacher ihren Müll wieder weg räumen. Ich hab nichts gegen feiern. Aber eine Wiese in ein Schlachtfeld verwandeln ist nicht nett.
Also wenn nacher alles wieder schön aufgeräumnt wird hab ich damit kein Problem… glauben tu ich nicht dran. Das hat sich bisher gezeigt…

Antworten