29.10.2011 // Mamma Mia!

Mama Mia – was für eine Vorstellung! Mit Power und Temperament wirbelten die über 50 Darsteller der Tanzschule Silva Ricard im Alter von sieben bis siebzig Jahren aus der französischen Partnerstadt Millau über die Bühne der vollen Konzerthalle. „The Best of ABBA“ hatte der Arbeitskreis Millau organisiert, der sich am 17.11.2011 (18 Uhr, Rathaus) als Förderverein umstrukturiert.

Die Handlung des Musicals: Sophie möchte vor der Ehe mit Sly ihren wirklichen Vater kennen lernen und sich von ihm zum Traualtar führen lassen. Es kommen drei ehemalige Verehrer ihrer Mutter Donna in Frage. Schließlich heiratet die Mutter ihre große Liebe, nicht die Tochter, die mit ihrem Verlobten erst einmal die Welt kennen lernen möchte. Die Vater-Frage bleibt ungeklärt, da Sophie alle drei Männer in ihr Herz geschlossen hat. Im Voll-Playback wurde französisch gesprochen und zu original Abba-Musik getanzt. Dabei ist neben der tänzerischen auch die schauspielerische Leistung erwähnenswert. Phantasievoll waren auch die farbenprächtigen Kostüme, die vor jeder Szene wechselten und immer was fürs Auge boten. Besonders komisch war eine als Oma verkleidete Darstellerin, die auch immer heftig mittanzte.
Am Ende gab es stehende Ovationen des Publikums und Umarmungen der Darsteller für Organisator und Arbeitskreisleiter Friedrich-Wilhelm Schulte.

Petra H.: „Toll, wie die tanzen, dieses südländische Temperament! Es war klasse, auch wenn ich kein Wort französisch verstehe.“

Louisa L.: „Die Kostüme und das Tanzen haben mir sehr gut gefallen.“

Anja L.: „Die Akustik war super, aber französisch verstehe ich nicht, deshalb stimmte Preis-Leistung für mich nicht.“

Kommentar verfassen

Das meinen andere Leser zu "29.10.2011 // Mamma Mia!":


schrieb am

Liebe Tanja,
so so, da ich nur meine Meinung und Kritik geäussert habe, zählst Du mich jetzt zu den Menschen, die ALLES bemängeln.
Die Geschmäcker sind wie gesagt verschieden und ich gebe keinen stehenden Applaus, nur weil andere es vielleicht von mir erwarten.
Ich finde es daher schade und bedaure es zu tiefst, dass Du mich somit vorab (ohne mich zu kennen) verurteilst und zu einer bestimmten Menschensorte zuordnest, nur da ich NICHT Deiner Meinung war und mir das Musical NICHT gefallen hat.
Als Künstler müssen sich eure Freunde auch Kritik gefallen lassen. Es gibt immer und überall ein pro und kontra :-) LG

Antworten

schrieb am

Lieber udo!
Leider gibt es immer Menschen, die alles bemängeln müssen. Es ist aber beruhigend zu wissen, dass doch die Mehrheit der Zuschauer ihre eigene Meinung haben. So wurde das Stück von der Mehrheit der Zuschauer auch als positiv bewertet!! Und auch die Mehrheit der Zuschauer ging zufrieden und glücklich nach Hause, nachdem sie minutenlangen, stehenden Applaus gaben. Ich bedaure es zu tiefst, dass dir das Musical nicht ansatzweise gefallen hat. Ich finde es schade, dass unseren Freunden aus Millau, im Nachhinein solche Nackenschläge verpasst wurden, obwohl sie sich bei uns sehr gut aufgehoben fühlten( siehe vorheriger Kommentar).

Antworten

schrieb am

Nous avons passé un séjour extraordinaire dans notre ville jumelle de Bad-Salzuflen. Le spectacle que nous vous avons présenté a été d’une telle intensité, qu’encore, aujourd’hui, nous avons, tous, des paillettes plein les yeux. L’attitude du public nous a très touché, ainsi que votre générosité, votre accueil, votre amabilité, votre humour. Bref…. c’est sûr… nous reviendrons bientôt à Bad-Salzuflen !! Un grand MERCI à vous tous !!!!! Si vous avez des photos vous pouvez nous les envoyer par mail.

Antworten

schrieb am

Tut mir Leid, aber das mag vielleicht eine bessere Schulabschlussvorstellung gewesen sein, aber mehr auch nicht. Die Kinder und Jungendlichen haben sicherlich gut getanzt und auch die Kostüme waren ganz schön, doch für eine Laien-Playback-Show in einer Sprache die man nicht versteht und dann noch ein miserabler Sound, dafür fand ich 21,50 Euro ziemlich unverschämt.
Die Konzerthalle hat sicherlich eine sehr gute Akustik, doch für so ein Vorstellung hätte ich mir eine eigene Soundanlage gewünscht und nicht diese alten fest installierten 0815 Lautsprecher. Also wir sind mit keiner sehr hohen Erwartung dorthin gegangen, doch das war leider mit Abstand die schlechteste Vorstellung die ich je gesehen habe und wir waren froh, als dann um 21 Uhr auch Schluss war.

Antworten