Auf Wiederhören: Deine Lakaien – „Dark Star Live“ (1992)

Ein vernehmliches „Gott sei Dank“ ist wohl vielen entfahren, als Deutschland Anfang der 90er knapp vor dem musikalischen Super-Gau gerettet wurde.

Zu einer Zeit, in der Dr. Alban, Snap und der ganze andere Kirmes-Techno-Brei drohten, die Alleinherrschaft über Konzertbühnen, Radiosender und Tanzflächen zu übernehmen, schafften, abseits der Charts, einige bis dato eher unbekannte Bands den Sprung aus den Szene-Clubs in die deutschen Wohnzimmer und auf die größeren Live-Bühnen. Eine dieser Bands waren Deine Lakaien.

Das Multitalent Ernst Horn war wohl der erste, der einen C64-Computer mit einer Violine kombinieren konnte, ohne absoluten Schrott dabei zu produzieren. Seine Sound-Symbiose sucht noch bis heute ihresgleichen. Die einmalige Stimme von Alexander Veljanov darüber gelegt, fertig war der einzigartige Sound der „Lakaien“.
Im Jahr 1992 entstand die CD „Dark Star Live“ während der gleichnamigen Tournee.

Sie bewies, das elektronische Musik durchaus ihren berechtigten Platz auf deutschen Bühnen hatte. Die Tour führte sie vor genau 20 Jahren (am 19.02.1992) übrigens auch nach Detmold – ins ehrwürdige Hunky Dory. tl

Kommentar verfassen