Buchtipp: Historische Romane zum Zeitvertreib

Ritter und Mägde, Schlösser und Burgen, Mittelalter und Hochadel: Was gehört in einen historischen Roman und was lässt uns in die Vergangenheit versinken. Hier einige Tipps aus dem Salzufler Buchhandel für eine unterhaltsame Nachhilfe in Geschichte.

Buch- und Kunsthandlung Emil Maschke:
Alissa Walser, „Am Anfang war die Nacht Musik“, 9,95 EUR.
Wien zur Zeit Maria Theresias. Franz Anton Mesmer nimmt die blinde Tochter eines Hofbeamten in sein Spital auf. Über Musik kommen sie sich näher und es zeigen sich schnell Heilerfolge. Mesmer hofft auf Anerkennung in der Wiener Gesellschaft, unterschätzt aber Gegner und Patientin. Elegante Sprache und eine Geschichte, die wie ein Sog wirkt.

CityBuch:
Tracy Chevalier, „Zwei bemerkenswerte Frauen“, 9,99 EUR.
Die britische Klassengesellschaft auf dem Höhepunkt: Strikte Trennung nach Klasse und Geschlecht. Eine Frau der Arbeiterschicht und eine Dame eint das Interesse für die Wissenschaft, die nur Männern zugänglich ist. Der Originaltitel „Remarkable Creatures“ ist doppeldeutig: Wer ist gemeint? Die Objekte der Wissenschaft oder die bemerkenswerten Frauen?

Thalia:
Simon Scarrow, „Centurio“, 9,95 EUR.
Ein Roman mit viel Action und Spannung. Es herrscht Krieg zwischen Rom und dem Partherreich, die beiden Erzfeinde werden nur durch das Königreich Palmyra getrennt. Dort wurde ein Aufstand angezettelt, so dass es keinen handlungsfähigen Führer gibt.

Kommentar verfassen