28.11.2012 // Die Bremer Stadtmusikanten


Frei nach den Gebrüdern Grimm: Das„Theater Mimikri“ aus Büdingen zeigte „Die Bremer Stadtmusikanten“ im Bad Salzufler Kur- und Stadttheater unter der Regie von Margret Fehrer.

Aus dem Stück konnten auch erwachsene Zuschauer lernen: Esel Emil (Stefan Georg) verlässt den Müller, weil ihm das ausbeuterische Arbeitsverhältnis missfällt. Auf dem Weg nach Bremen, wo noch Musikanten gesucht werden, trifft er Kettenhund Karo (Christiane Burkard), Hahn Harald (Daniel Wangler) und Katze Karla (Lilli Schwethelm). Karo wünscht sich ein Leben ohne Kette, während die beiden Exzentriker, Katze und Hahn, ihr nacktes Leben retten wollen. Letzterem gelingt es gerade noch dem Kochtopf zu entkommen, obwohl er ungern auf seine attraktiven Hühner verzichtet.
Im Laufe der Reise prallen diese unterschiedlichen Charaktere aufeinander oder es kommt Sehnsucht nach der bequemen Gefangenschaft auf. Unter dem bekannten Motto: „Etwas Besseres als den Tod findest Du überall“, machen die Tiere sich aber immer wieder Mut, ihr Glück in Bremen zu versuchen. Mit Klarinette, Mandolinenbanjo, Akkordeon, Saxofon und Posaune ziehen sie los, bis sie auf ein Räuberhaus stoßen.

Die Kostüme und die schauspielerischen Leistungen waren beeindruckend und gefielen groß und klein. Am Schluss der Aufführung kamen die tierischen Schauspieler von der Bühne und mischten sich unter ihre kleinen Fans.

Kommentar verfassen