Auf Wiederhören: Jan Hammer, Escape From Television (1987)

Unsere jüngeren Leser werden mit dem Begriff „ZDF-Weihnachts-Vierteiler“ nichts anfangen können. Und das ist auch gut so.

Auch wir Älteren wären vielleicht besser dran, wenn wir nicht Einblick in das saumäßig langweilige Leben von Anna, Silas oder Patrik Pacard gehabt hätten. Hatten wir aber. Shit happens! Einen völlig anderen Weg beschritt die ARD am Nikolaustag des Jahres 1986, als sie die smarten US-Cops Sonny Crockett und Rico Tubbs auf Deutschlands TV-Schirme los ließ. Miami Vice war eine der, wenn nicht die Kultserie der 80er-Jahre. Das lag an Espandrillos, Sunglasses und Ferraris, aber auch ganz sicher an der Musik. In den 80ern gehörte es zum guten Ton bekannter Musiker, einen Titel beizutragen, oder wie Phil Collins, sogar selbst in einer Folge mitzuspielen. Die zentralen Musikproduzenten der Serie waren Tim Truman und der kommerziell wesentlich erfolgreichere Jan Hammer. Letzterer veröffentlichte zwar auch außerhalb der Serie Musikstücke, nennenswerten Erfolg hatte er aber nur mit den Krachern aus dem Album „Escape from Television“, die auch in der Serie liefen. Unvergessen bis heute: „Crockett´s Theme“.

Kommentar verfassen