13.12.2014 // Anka Zink

Sexy ist was anderes

Foto: Behrens

Analog ist der Käse vor der Chipsschale, unser Leben ist digital.

Anka Zink füllte den Saal der Gelben Schule mit einer Mischung aus Kabarett und Comedy. Mit dem Programm Sexy ist etwas anderes nahm die studierte Soziologin die digitale Welt aufs Korn. Der moderne Mensch entwickelt seine Gefühle in Bezug auf die elektronischen Geräte, die ihn allzeit umgeben. Zuhause ist der Ort, wo man seine Geräte auflädt. Familie ist da, wo der Strom stabil ist. Witzig waren Zinks Retrospektiven; das Publikum erinnerte sich schenkelklopfend an Faxgeräte und patentierte Falkpläne. Offen blieb, ob Moses auch ohne Navi 40 Jahre durch die Wüste geirrt wäre, weil sein männliches Ego es ihm verbot, jemanden nach dem Weg zu fragen und ob wir immer wissen wollen, wenn in China ein Sack Reis umfällt? Immerhin, das Umfallen des Reissackes könnte auf eine Verschwörung hindeuten … gabe

Kommentar verfassen