Kino-Preview: Mockingjay Teil 2

© Studiocanal GmbH / Murray Close

© Studiocanal GmbH / Murray Close

Faszination Kino – zum Ende des Kalenderjahres fahren die großen (und kleinen) Studios wieder ihre schwersten Geschütze auf: Mit Stars, Stories und den teuersten Produktionen.

Eine ganz sichere Nummer wird die Nummer 4 der Panem-Reihe: Mockingjay Teil 2. Hat doch der letzte Teil weltweit mehr als 755 Millionen US-Dollar (Stand: 7.11.2015) eingespielt. Auf die Handlung näher einzugehen, das erübrigt sich an dieser Stelle, denn die Panem-Fans wissen ohnehin, dass es in diesen letzten 137 Minuten der Serie um das große Finale geht. Schon der erste Satz, der im Film zu hören ist, macht die Sache klar: „Heute Nacht, richtet eure Waffen auf das Kapitol!” Noch Fragen?

Interessant ist das Zustandekommen des Films, denn gedreht wurde nicht nur in den USA, sondern auch in Frankreich und in Deutschland. Auf dem ehemaligen Berliner Flughafen Tempelhof sind zahlreiche Schlachtszenen entstanden und auch in den Potsdamer Babelsberger Studios, die den Film koproduziert haben, sind wichtige Filmminuten zusammengekommen. Selbst in einer alten Zementfabrik im brandenburgischen Rüdersdorf wurde gedreht. Traurigkeit könnte den Filmfan beim Anblick der Figur Plutarch Heavensbee überkommen. Der großartige Schauspieler Philip Seymour Hoffman gibt in Mockingjay Teil 2 seine letzte Vorstellung – im Februar 2014 wurde er in seinem Appartement mit einer Mischung aus Heroin, Kokain und Medizin im Blut tot aufgefunden.

Möglicherweise ist Mockingjay Teil 2 (Kinostart: 19. November 2015) doch nicht das Finale der Serie: Längst wird über ein Prequel und ein Sequel der Panem-Reihe gemunkelt. Darauf wären wir angesichts des Erfolges nie gekommen … ta

Kommentar verfassen