Stadtgeschichte(n): Das Dorfleben in Knetterheide, Werl und Aspe

Bauerschaft – Gemeinschaft – Ortsteil. Zur Geschichte von Werl, Aspe und Knetterheide.

Fotos: Sammlung Fritz Gast

Ein besonderes Schmankerl erwartet (nicht nur) Knetterheider, Werler und Asper in diesem Jahr. In mühevoller Kleinarbeit hatte Heimatforscher Fritz Gast vor einigen Jahren unzählige Fotos aus dem Ortsteil Werl-Aspe-Knetterheide zusammengetragen.

Benötigt wurden die Motive für das vom Heimatverein Werl-Aspe in Auftrag gegebene Buch Bauerschaft –  Gemeinschaft – Ortsteil. Zur Geschichte von Werl, Aspe und Knetterheide. Drei Jahre nach Erscheinen dieser Chronik wird bereits der zweite Teil folgen. Werl, Aspe und Knetterheide – Dorfleben in Bildern ist der Titel des neuen Buches, in dem Franz Meyer und Fritz Gast gemeinsam über 400 Bilder aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg bis zur Großgemeindebildung 1969 zusammengestellt haben.

Der neue Bildband, der 320 Seiten stark geworden ist, ergänzt in idealer Weise die im Jahre 2014 herausgegebene Ortsgeschichte. Neben privaten Einblicken in die Fotoalben von Uroma und Uropa zeigt der   Bildband auch das ganz alltägliche Leben, das sich in der Dorfschule, an der Wasserpumpe (weil es noch kein  fließendes Wasser gab) und bei der Feldarbeit – mit Pferdeund Menschenstärke – abgespielt hat.

Zahlreiche historische Aufnahmen illustrieren Werl, Aspe und Knetterheide, bevor sie zum drittgrößten Ortsteil  der Stadt zusammengeschlossen wurden. Einzelne Höfe, kleine Siedlungen und viele Fabriken prägten die  dörfliche Landschaft. Natürlich finden sich auch besondere Anlässe und Feierlichkeiten im Buch wieder: Vom Kreisfeuerwehrfest von 1958 bis zu einem frischgewählten Maithron ist alles dabei. Das Buch Werl, Aspe und  Knetterheide – Dorfleben in Bildern lädt zu einer Zeitreise durch die Jahrzehnte, von Kaiserreich bis  Wirtschaftswunder ein.

Das Buch kann bis zum 31. März 2017 zum Subskriptionspreis von 29,50 € (danach 34,00 €) vorbestellt werden:

Heimatverein Werl-Aspe,
c/o Fritz
Gast,
Gaststraße 6, 32107 Bad
Salzuflen.

Bestellungen per EMail bitte an folgende Adresse:
frigachron@gmx.de.

Kommentar verfassen