Andy Fairweather Low & The Low Riders

Foto Andy Fairweather Low

Er ist wieder in der Stadt. Andy Fairweather Low wird auch diesen ostwestfälischen Herbst mit seinen warmen Tönen etwas freundlicher gestalten. Zumindest für die Gäste, die am 26. Oktober in den Bahnhof kommen werden.

Sweet Soulful Music – so benennt Andy Fairweather Low das stets variierende Programm, mit dem er seit rund zehn Jahren erfolgreich ist. Der Titel passt hervorragend, denn Sweet Soulful Music könnte als kleinster gemeinsamer Nenner verstanden werden, der trotz aller Vielseitigkeit des Walisers für alles das steht, was Andy Fairweather Low heute auf die Bühne bringt. Die Spirituals (Lay My Burden Down), Blues-Klassiker (Baby What You Want Me to Do) und Jazzstandards (Petite Fleur) reizen nämlich nicht nur das Tanzbein der Konzertbesucher, sie zielen auch direkt aufs Herz. Wohlfühlmusik – ungefähr zwei Stunden lang.

Sicherlich darf der Bahnhofsgast auch wieder eine Auswahl der großen Hits erwarten, die Andy Fairweather Low selbst komponiert und zum größten Teil auch selbst veröffentlicht hat – entweder solo oder mit seiner Teen Pop Band in den 1960er-Jahren: Amen Corner. Songs wie If Paradise is Half As Nice, Hello Susie und Bend Me Shape Me haben bis heute nichts von ihrer Faszination und Qualität verloren. Auch wenn sie mittlerweile vielleicht etwas anders wirken als 1968, als Fairweather Low gerade einmal zwanzig Jahre alt war.
Einige Jahre zurück liegt auch das unvergessene MTV-Unplugged-Konzert, bei dem Andy Fairweather Low neben Eric Clapton unvergessliche Stücke wie Tears in Heaven und Layla zum Besten gab. Das Album zum Konzert wurde Claptons erfolgreichste Platte überhaupt. Es wurde mit Platinauszeichnungen überschüttet und bekam 1993 drei Grammy Awards. Auch Layla zählt zum festen Repertoire eines Andy-Fairweather-Low-Konzertes. Begleitet wird der Mann aus Cardiff seit zehn Jahren von den fantastischen Low Riders Dave Bronze, Paul Beavis und Nick Pentelow – allein sie sind bereits das Eintrittsgeld wert.

Karten gibt es bei der Lippischen Landes-Zeitung, bei ADticket.de und bei Reservix.de. Beginn ist um 20 Uhr.

Kommentar verfassen