Ausgleichszahlung am Montag

Von Uwe Voehl. Illustriert von Ulrich Tasche.

Die Zeiten, als Balthasar wahlweise Viagra, eine sexy Blondine, eine ganze Insel für sich allein oder eine Million Dollar angeboten wurden, sind vorbei. Die E-Mail-Betrüger der neuen Generation gehen weit perfider vor.

Das fängt schon damit an, dass die Absender nicht mehr nach islamistischen Terroristen klingen, sondern wie die nette Nachbarin von nebenan. Melissa Könich (mit „ch“!) verspricht, Balthasar ab sofort optimal zu schützen und flötet „einen wunderschönen guten Tag“.

Christina Komps hat auch was zu bieten: „Heute Chance wahrnehmen, morgen Wunsch erfüllen!“ Da wäre Balthasar beinahe schwach geworden – wenn da nicht die „Werte Leserschaft“ wäre, mit der ihre Mail beginnt. Das klingt dann doch reichlich unsexy.

Saskia Michaelis lockt mit dem Versprechen „Ab morgen wieder ruhig schlafen.“ Das Rennen macht dann aber doch der „Kundendienst Nörr“ – trotz des spröden Namens: „Ausgleichzahlung am Montag. Bitte korrekte IBAN angeben.“ Da fällt es verdammt schwer, die Spam-Mail nicht zu öffnen. Übrigens: Die mit am häufigsten gestellte Frage bei Google soll angeblich sein: Wie mache ich Frikadellen? Wäre doch mal eine Trick-Mail wert, oder?

Kommentar verfassen