Kino-Preview: Red Sparrow

Szenenbild aus dem Film Red Sparrow

Jennifer Lawrence spielt eine russische Agentin, die zwischen die Fronten gerät. // © 2017 Twentieth Century Fox

Erst im November 2019 wird das 25. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in die Kinos kommen. Die Wartezeit bis dahin verkürzt uns derweil Tribute-von-Panem-Regisseur Francis Lawrence mit dem Spionage-Thriller Red Sparrow. Jennifer Lawrence spielt eine russische Agentin, die zwischen die Fronten gerät.

Die Russin Dominika Egorova (Jennifer Lawrence) hat viele Gesichter. Als hingebungsvolle Tochter kümmert sie sich rührend um ihre Mutter. Als Primaballerina drillt sie Körper und Geist bis an die Grenzen des Erträglichen. Und als Red Sparrow wird sie schließlich zur Meisterin des verführerischen und manipulativen Kampfes.

Doch der Reihe nach: Als eine Verletzung Dominikas Karriere ein Ende setzt, sieht die Balletttänzerin für sich und ihre Mutter einer unsicheren Zukunft entgegen. In ihrer Verzweiflung lässt sich Dominika vom russischen Geheimdienst als Rekrutin der Sparrow School verpflichten – einem Geheimdienst, der außergewöhnliche junge Menschen trainiert, um sie danach als Waffen einzusetzen. Nachdem Dominika das brutale Trainingsprogramm überstanden hat, entwickelt sie sich zum gefährlichsten Sparrow, den das Programm je hervorgebracht hat.

Dominika muss ihr Leben auf ihre neue Situation abstimmen. Das betrifft auch alle ihr nahestehenden Menschen, die durch sie in Gefahr geraten. Zu diesen Menschen zählt auch der amerikanische CIA-Agent Nathaniel Nash (Joel Edgerton). Auf ihn wird Dominika zunächst angesetzt. Später will ausgerechnet er sie davon überzeugen, dass er die einzige vertrauenswürdige Person für sie ist.

Der Film basiert auf dem Bestseller Operation Red Sparrow, der 2013 erschienen ist. Der Schöpfer der Geschichte ist der amerikanische Ex-CIA-Mann Jason Matthews. Noch vor der Veröffentlichung seines Romans konnte er die Filmrechte für einen Betrag in siebenstelliger Höhe veräußern.

Filmplakat Red SparrowRed Sparrow
Regie: Frances Lawrence
Thriller
143 Minuten
Kinostart: 01.03.2018

Amsel, Drossel, Fink und Superstar – wir verlosen natürlich auch für den neuesten Jennifer-Lawrence-Film wieder zwei Kino-Freikarten. Die Filmbühne Bad Salzuflen hat sie uns spendiert, beste Chancen darauf haben die Salzstreuner-Leser, die uns bis zum 21.02.2018 die deutsche Bezeichnung der filmtitelgebenden Vogelart nennen können. Schickt uns die Lösung bitte per E-Mail: redaktion@salzstreuner.de. Der Gewinner der zwei Karten wird von uns bis zum 23.02.2018 per E-Mail benachrichtigt. Die zwei Freikarten sind vom 01.03. bis zum 14.03.2018 einlösbar. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Glück. Zudem bedanken wir uns ein weiteres Mal beim Bad Salzufler Kino für die Unterstützung unseres Gewinnspiels.

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.