Reden ist Blech, Schweigen ist Lippisch

Illustration zu Helds Welt

Vom Uwe Voehl. Illustriert von Ulrich Tasche.

„Schlimm, wie unser Ausschuss mal wieder zur Quasselrunde mutiert“, beschwert sich Strohmeier beim Feierabendbier im Kur-Schlößchen.

„Mal wieder der Öffentliche-Toiletten-Ausschuss?“, fragt Balthasar.

„Nein: Masterplan Effektives Kommunikations-Management.“

„Zuhören also“, bringt es Fee auf den Punkt.

„Zuhören und abwürgen“, sagt Strohmeier. Regel 1: Lasse dich dienstlich nie mit einem Beute-Lipper ein! Er quasselt dich tot! Regel 2: Kannst du Regel 1 nicht verhindern, tu so, als wärst du beschäftigt.“

„Und wenn das nicht hilft?“, fragt Balthasar, „Wie wär’s mit Regel 3: Nutzt auch das nicht, schütze einen dringenden Toilettengang vor …“

„Super!“, strahlt Strohmeier. „Warum bin ich nicht selbst darauf gekommen? Verpissen nannten wir das damals beim Bund.“

„Das hab ich schon als Azubi so praktiziert“, gesteht Fee. „Getreu dem Dalai-Lama-Motto: Zu viel reden, ohne etwas zu sagen, ist wie ein Garten voller Unkraut.“

Und darauf in aller Stille ein Feierabendbier!

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.