vw
Von Uwe Voehl. Illustration von Ulrich Tasche.

Ja, mein Kleiner, das ist unsere berühmte Fußgängerzone. Warum die so schön bunt ist? Das will ich dir erzählen:

Es waren einmal zwei im Rat vertretene Parteien, die CDU und SPD, die hatten sich lieb und deshalb einigten sie sich auch in aller Güte auf die Art und Farbe der Pflastersteine. Schwarz und Rot sollten sie sein, genau wie ihre Parteifarben. Zwar weniger Rot, aber dafür durften die Roten etwas mehr regieren. Dann gab es aber noch andere Parteien im Rat, die wollten auch mitbestimmen: Die Grünen wollten erst einen Naturstein, dann nur noch Rasen. Du siehst ihn heute noch zwischen den bunten Steinen sprießen.

Und die losen Pflastersteine? Die, mein Kind, setzten einige Ratsherren durch, um sie zum Werfen zu benutzen. Und dann kam es tatsächlich zum großen Steinekrieg. Es wurde sich an die Köppe geworfen, was das Zeug hielt, auch mancher Bürger beteiligte sich. Als der letzte Stein geworfen war und endlich Frieden einzog, ließ man die Steine einfach liegen und seitdem haben wir die schönste Fußgängerzone der Welt, und alle Politiker und Bürger lebten fortan in Frieden und Eintracht.

Ähnliche Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.