DVD-Check: The Favourite

Nach oben buckeln, nach unten knüppeln. Der Kostümschinken The Favourite zeigt, dass diese noch immer bewährte Methode schon am englischen Hof des achtzehnten Jahrhunderts zum Erfolg führte.

Abigail Masham (Emma Stone) kommt ursprünglich aus gutem Hause. Doch leider verspielt ihr Vater nicht nur Haus und Hof, sondern auch seine Tochter Abigail. Nach einer leidvollen Zeit als verkaufte Magd nutzt diese ihre familiäre Bindung zum Adel. Tatsächlich findet sie eine Stelle am Hofe von Queen Anne. Denn hier schwingt inoffiziell ihre Cousine Sarah Churchill das Zepter, da die schrullige Königin körperlich und geistig mit der Führung des im Krieg befindlichen Englands hoffnungslos überfordert ist.

Zwar nutzt Abigail ihre nicht weniger intrigante Cousine als Türöffnerin in ein besseres Leben, doch Dankbarkeit scheint auch ihr nicht in die Wiege gelegt worden zu sein. Mehr und mehr vernetzt sich das junge Mädchen vom Lande am Hof, um sich gegen Sarah behaupten und diese loswerden zu können. Königin Anne indes genießt das Buhlen der Kontrahentinnen um ihre Gunst. Alle drei Frauen intrigieren und tricksen auf Teufel komm raus. Auf der Strecke bleiben sie jedoch schließlich alle.

Obwohl The Favourite optisch wie ein opulenter Kostümschinken daherkommt, ist er alles andere als das. Vielmehr zeigt sich das Drama als boshaftes Kammerspiel mit erschreckend linearen Bezügen zur Gegenwart. Großartig!  ta

DVD-Cover: The Favourite Intrigen und IrrsinnThe Favourite
Regie: Giorgos Lanthimos
119 Minuten
Drama

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.