© Sony Pictures
© Sony Pictures

Sein Name ist Bond, James Bond. Dass er seinen Martini stets geschüttelt und nicht gerührt trinkt, immer vorbildlich gekleidet ist und höchstens den weiblichen Vorzügen zum Opfer fällt, wissen wir von den 23 vorherigen offiziellen 007-Filmen nur zu gut. Für Spectre schlüpft Daniel Craig nach Casino Royale, Ein Quantum Trost und Skyfall zum vierten Mal in die Rolle des MI6-Agenten. Und wie man hört: Vielleicht auch zum letzten Mal.

Zur Sache: Als James Bond eine kryptische Nachricht erhält, wird er mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert. Auf der Suche nach der Quelle der Nachricht stößt er auf eine zwielichtige Organisation namens Spectre. Während Bond immer weiter zu den düsteren Intrigen und Verschwörungen vordringt, versucht M (Ralph Fiennes) den Secret Service gegen die britische Regierung zu verteidigen. Denn die erwägt, den MI6-Betrieb aufgrund verheerender Zwischenfälle einzustellen.

Da vor Kurzem bekannt wurde, dass im neuen James-Bond-Roman Trigger Mortis auch unsere Stadt Bad Salzuflen ihren Aufritt (und ihr Fett weg) bekommt, werden Bond-Fans dieserorts erst recht im Geheimagenten-Fieber schwelgen.
Genau der richtige Zeitpunkt, denn ab dem 4. November.2015 startet James Bond 007 – Spectre* bei uns in den Kinos.

pk

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Ein Klick auf den Link führt zur Verkaufsseite, auf der das jeweilige Produkt angeboten wird. Kommt ein Kauf über diesen Link zustande, erhalten wir eine Provision. Dabei entstehen auf Käuferseite keine Mehrkosten. Weitere Infos dazu in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert