Der Hortus Vitalis in Bad Salzuflen – keine „Ramba-Zamba-Location“ im Landschaftsgarten (Gastartikel)

Hortus Vitalis Landschaftsgarten in Bad Salzuflen
Hortus Vitalis 2020 // Foto: Karim Suleiman

Die Besucher haben Grund sich über diese Bereicherung im Kur- und Landschaftsgarten in Bad Salzuflen zu freuen.

Nach Jahren der Tatenlosigkeit im Kur- und Landschaftsgarten ist der Hortus Vitalis aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Dank der Ideen und des Engagements des Betreibers Michael Welslau wurde mit dem Spielparadies Hortus Vitalis eine echte Attraktion mit hoher Aufenthaltsqualität und viel Spießspaß für Jung und Alt geschaffen. Der große Irrgarten mit 15.000 m² ist schon eine richtige Herausforderung für Jung und Alt, der alle Sinne schärft und beansprucht. Aber wenn das Ziel erreicht wurde, wird man*frau mit einer tollen Aussicht über Irrgarten und Landschaftsgarten belohnt.

Es hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einer beliebten Begegnungsstätte für alle Generationen und Menschen aus den verschiedensten Kulturen entwickelt, wo wirkliche Integration auf ganz einfache Weise stattfindet und gelebt wird. Dazu bedarf es keiner großen theoretischen Theorien.

Die Alltagspraxis geben dem Betreiber dieser Location recht, dass er mit seinem Konzept absolut richtig liegt. Ein kleiner Eintritts-Obulus und ein kulinarisches Angebot zu fairen Preisen werden von den Besuchern akzeptiert und gut angenommen.

Der Hortus Vitalis ist ein echtes Spielparadies und wertvoller Baustein in der Bad Salzufler Kurpark und Landschaftsgartenwelt geworden.

Dem Betreiber ist weiterhin gutes Wetter und viel Erfolg mit dem Hortus Vitalis zu wünschen. Eine „Ramba-Zamba-Location“, wo dem Alkohol gern zugesprochen wird, ist es jedenfalls – wie es gelegentlich böse Zungen behaupten sollen – nach meinen Erfahrungen und Beobachtungen nicht.

Verfasser:
Karim Suleiman
Bad Salzuflen


Gastartikel geben nicht die Meinung der Salzstreuner-Redaktion wieder, sondern jene des jeweiligen Gastautors. Die inhaltliche und rechtliche Verantwortung von Gastartikeln liegen beim jeweiligen Gastautor.

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.