Zeichnung Ulrich Tasche
Von Uwe Voehl. Illustriert von Ulrich Tasche.

„Hör dir die mal an!“, schwärmt Willy mit leuchtenden Augen, als er mich mit einem Stapel Schallplatten unterm Arm besucht.

Ein Blick darauf und ich stöhne laut auf. „Was habe ich die gehasst: Die Abräumer der Neuen Deutschen Welle, die da glaubten, mich mit läppischen Spaßsongs à la Skandal im Sperrbezirk abzuholen. Ausgerechnet mich, der ich in Fehlfarben, Abwärts und weiteren ernsthaften Bands die wahre Revolution sah. Sogar in Extrabreit, bevor sie in Dieter Thomas Hecks Hitparade auftraten. Leider waren die Epigonen immer erfolgreicher und werden sogar heute noch manchmal gespielt. Zugegeben, nur auf WDR 4, dem Oldie-Sender für Oldies, quasi zum letzten Abtanzen vorm Altersheim …“

„Ach was“, motzt Willy. „Gerade heute fehlt es doch an Gute-Laune-Songs wie Bruttosozialprodukt. Frei nach dem Motto: ‚Und nach dem nächsten Lockdown wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das Bruttosozialprodukt‘. Und erst mal Ideals Monotonie – vor allem nach diesem Winter: ‚Monotonie in der Südsee. Melancholie bei 30 Grad …‘ Das ist wie Urlaub!“ Willy wedelt hektisch mit der LP vor meiner Nase rum.

„Übertreib mal nicht“, wiegle ich ab. Extrabreit würden wohl mit Hurra, hurra, die Schule brennt im Moment kaum mehr landen können. Heute würden Kinder und Eltern gemeinsam in die Hände spucken und nach Leibeskräften die Feuerwehr bei den Löscharbeiten unterstützen, um mal wieder lernen zu dürfen. Und komm mir jetzt nur nicht mit diesem unsäglichen One-Hit-Wonder Markus und seinem Ich will Spaß. Spaß wollen wir heute alle, aber es muss sicher nicht der Maserati sein, mit dem wir mit Tempo 210 durch die Pampa brettern. Vielleicht einfach mal wieder ein Bierchen mit Freunden trinken, das würde schon reichen.“

„Hab alles dabei!“, grinst Willy. „Den Markus UND das Bier!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Du hast natürlich recht, Marko. Oh Mann, und das passiert mir als gebürtiger Hagener. Danke für die Korrektur. Obwohl Extrabreit zu dem Zeitpunkt mit ihren Songs durchaus Hecktauglich gewesen wären, fürchte ich. Hier habe ich was Passendes als Ergänzung zu deiner Berichtigung gefunden: http://www.fuchs-soest.de/breitlinge/blog/?p=622


Extrabreit ist Gott sei Dank nie In der Hitparade
Aufgetreten.
LG
Marko