Bad Salzufler Weihnachtstraum 2021
In diesem Jahr wird der Salzufler Weihnachtstraum wieder stattfinden! Unter anderem mit dabei: Frank & seine Freunde. // Foto: Frank Acker

2020 fiel er aus. Dieses Jahr soll der Bad Salzufler Weihnachtstraum ab dem 24. November wieder für strahlende Gesichter sorgen. Wenn auch unter veränderten Rahmenbedingungen. Längst nicht alle davon haben allerdings etwas mit Einschränkungen zu tun.

Seit 2009 führt die Werbegemeinschaft Bad Salzuflen den Bad Salzufler Weihnachtstraum eigenständig durch. Zuvor traten der Kur- und Verkehrsverein Bad Salzuflen sowie ein privater Veranstalter als Organisatoren des Budenzaubers auf. Mit dem Start im Jahr 1996 und abzüglich des Corona-Jahres 2020 kommt man nun auf insgesamt 25 Weihnachtsträume – allein schon deswegen wird der diesjährige Weihnachtstraum ein besonderer sein.

Ebenso außergewöhnlich: Während üblicherweise immer etwas Neues und Aufregendes gewünscht wird, gilt in diesem Jahr: Bitte, wie zuletzt! Der Weihnachtstraum ist den Salzuflern schließlich heilig. Und bereits die Tatsache, dass er möglich gemacht wird, ist für viele Menschen ein großes Weihnachtsgeschenk. Insofern bemühten sich Michael Welslau und Tanja Göner von der Werbegemeinschaft auch darum, so viel Weihnachtsmarkt wie möglich und so viele Einschränkungen wie nötig in das Veranstaltungskonzept einfließen zu lassen. Immer unter der Prämisse, dass die Gesundheit der Gäste und Arbeitenden geschützt wird.

Sechzig Buden konnten Welslau und Göner in diesem Jahr wieder vermieten. Und auch die Weihnachtspyramide wird erneut auf dem Salzhof stehen. Zudem gibt es ein musikalisches Rahmenprogramm, das weitestgehend von den Künstlerinnen und Künstlern der letzten Jahre gestaltet wird. „Wir haben uns bewusst für unsere Partner entschieden, denn auch für sie waren die letzten Monate alles andere als einfach“, so Michael Welslau.

Änderungen gibt es bei den Platzierungen der Glühweinstände. So wandert der Lions Club zum Historischen Rathaus, während der Glühweinstand von Louis Schmidt-Friese nun in der Steege stehen wird. Wo immer es Glühwein gibt, gilt zudem die 3G-Regel. Auch schön: Der Weihnachtstraum darf bis zum 2. Januar geträumt werden. Die Sonntage am 5.12. und am 2.1. sind verkaufsoffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.