Und täglich grüßt das Murmeltier. Das Ende dieses Jahres fühlt sich genauso fahl an wie das Finale des ersten Seuchenjahres 2020. Und da sich das Virus viel anpassungs- und lernfähiger als die Menschheit zeigt, wird es uns wohl auch im kommenden Jahr noch tüchtig beschäftigen. Wieder kein Bierbrauer-, Wein- und Kiliansfest? Noch ein Jahr ohne Honky Tonk und Nacht der 10.000 Kerzen? Man mag es sich nicht ausmalen.

Was uns bleibt, sind die großen TV-Ereignisse. Zum Beispiel die vier Landtagswahlen, eine davon in Nordrhein-Westfalen. Oder die Olympischen Winterspiele in dem Land, in dem unbequeme Tennisspielerinnen von der Bildfläche verschwinden. Und natürlich die Fußball-WM in Katar, die wir so lange entrüstet boykottieren, bis die Panini-Sammelbildchen-Edition DIE MANNSCHAFT, die ersten Autoaußenspiegel-Kondome in Schwarz-Rot-Gold und das originale Deutschland-Trikot auf den Markt geworfen werden. Letzteres sicher wieder in einem Gruseldesign, das sich normalerweise niemand freiwillig überstreifen würde – das uns aber mit DFB-Logo schlappe hundert Euro wert sein wird. Fußball ist unser neues Leben. Bleibt nur zu wünschen, dass zum hoffentlich stattfindenden Weihnachtstraum 2022 wenigstens noch die Weihnachtspyramide auf dem Salzhof stehen wird. Und keine Großleinwand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.