12.11.2011 // Geistershopping in Schötmar

Alles andere als eine Geisterstadt: Viel Herzblut, viel Initiative und viele Ideen hatten Händler und Dienstleister in das 3. Geistershopping von Schötmar gesteckt. Der Einsatz hat sich für alle gelohnt: Die zahlreichen Besucher erlebten ein wohliggruselndes Schötmar mit viel Herz und Lachen. Die Dekorationen und Kostüme waren aufwändig und liebevoll, die Stimmung hervorragend.
Besonders angenehm: Alle Angebote wurden ausschließlich vom Bürgerverein und den beteiligten Gewerbetreibenden organisiert. Die sonst bei solchen Veranstaltungen obligatorische Hotdog- und Zuckerwatte-Buden gab es nicht.
Da darf sich dann der Bürgervereinsvorsitzende auch gern am Montagmorgen bei Facebook beklagen, dass er um 1 Uhr nachts noch mit den anderen Leichtmatrosen Geisterboote aus der Bega fischen musste…

Kommentar verfassen

Das meinen andere Leser zu "12.11.2011 // Geistershopping in Schötmar":


schrieb am

Ach was, ich habe mich nicht beklagt, ich bin nur sowas von zufrieden über diese super Nacht. Einfach Klasse. Und dann die Boote na ja die waren für diese Uhrzeit reichlich schwer. Ob es an den Booten lag oder ???????? Es war nur schön. Danke an alle Gäste und Mitwirkenden.
Jochen Heidbreder vom Bürgerverein Schötmar e.V.

Antworten