Drei Fragen an: Martin Zeitz

Kino bleibt ein Erlebnis!

Salzstreuner

Martin Zeitz weiß, was das Kinopublikum mag.

Seit gut einem Jahr ist Martin Zeitz Wahl-Salzufler. Denn hier lässt er die Bilder über die Kinoleinwand der Filmbühne laufen. Trotz immer härter werdendem Geschäft hat er – gemeinsam mit seinem Bruder – den Schritt gewagt und der Kurstadt ihr eigenes Kino zurückgebracht. Wir haben mit ihm über die ersten Monate der neuen, alten Filmbühne gesprochen.

 

Salzstreuner: Seit 8 Monaten gibt es in der Filmbühne wieder Kino auf der großen Leinwand – wie fällt das erste Zwischenfazit aus?
Sehr positiv. Unser frisch renoviertes Kino ist sehr gut bei den Salzuflern angekommen. Darüber sind wir sehr glücklich. Wir hatten einen sehr guten Start im letzten Jahr mit Filmen wie Gravity, Fack ju Göhte und natürlich in der Weihnachtszeit mit Der Hobbit – Smaugs Einöde und Die Eiskönigin. Als Kino sind wir selbstverständlich sehr stark von guter Filmware abhängig. Daher freuen wir uns auch auf die bevorstehenden Neustarts wie X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Transformers: Ära des Untergangs und zu Weihnachten auf Der Hobbit – Hin und zurück sowie auf vieles mehr!

 

Am 4. Juni gibt es mit Kult im Kino 1 auch Kabarett – ist das ein neuer Weg? Mehr Kabarett, weniger Kino?
Nein. Kino ist unser Business! Die Live-Veranstaltung von Comedian C. Heiland mit seinem Programm Ich bin in der Brigitte ist die erste Zusammenarbeit zwischen der Filmbühne Bad Salzuflen und dem neu gegründeten Theater im SIT Bad Salzuflen, dass sich mit Kult im Kino 1 erstmals einem breiten Publikum präsentieren wird. Es ist aber sicherlich richtig, dass alternativer Content zunehmend immer wichtiger für das Kino wird. Daher sind wir sehr bemüht, die Live-Übertragungen aus der Metropolitan Opera New York, dem Bolshoi-Theater Moskau und der Royal Opera London auch nach Bad Salzuflen zu holen. Das gestaltet sich nicht gerade sehr einfach, aber wir sind dran und guter Hoffnung!

 

Wie sieht die Zukunft des Kinos aus? Generell und in Bad Salzuflen?
Sicherlich ist es in den Zeiten von VoD (Anmerkung: Video on Demand) und Home-Entertainment im Allgemeinen nicht immer einfach. Doch: Kino ist und bleibt ein unvergleichliches Gemeinschaftserlebnis! Natürlich müssen auch wir bereit sein, uns den Veränderungen zu stellen, die es in der Medienbranche gibt. Ich bin jedoch fest davon überzeugt, dass es Kino noch in vielen Jahren geben wird! Die Filmbühne Bad Salzuflen im Speziellen ist Treffpunkt für Jung und Alt, für Einheimische und Kurgäste. Ein Besuch der Filmbühne bringt Kinospaß auf höchstem technischem Niveau, in familiärer und gemütlicher Atmosphäre. Die Filmbühne war und ist eine kulturelle Institution in der Stadt Bad Salzuflen und wir werden alles daran setzen, das dies auch in der Zukunft so bleibt!

 

Lest auch den Kinotipp unter der Rubrik Preview.
Die Filmbühne Bad Salzuflen lädt drei Salzstreuner-Leser mit Begleitung zur Preview des neuen Films von „Ted”-Macher Seth MacFarlane ein. Wir wünschen viel Erfolg und den Gewinnern viel Spaß.

 

 

Kommentar verfassen

Das meinen andere Leser zu "Drei Fragen an: Martin Zeitz":