04. – 06.07.2014 // 3. Hafenfest

3. Hafenfest 2014

Foto: Daniel Dick

Leicht erschöpfte aber glückliche Gesichter konnte man am späten Sonntagnachmittag in der Uferstraße sehen. Die Veranstalter des dritten Hafenfestes hatten drei anstrengende, erlebnis- und äußerst erfolgreiche Tage hinter sich gebracht.

Alles und jeder spielte dem veranstaltenden Bürgerverein und seinen Helfern in die Karten: Das Wetter hielt, die Teams für die Hafenmeisterschaft gaben alles und sogar die deutsche Fußballnationalmannschaft zog mit. Durch ihr Weiterkommen ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft bescherte sie dem Hafenfest ein zusätzliches Highlight: ein Public Viewing mit voller Hütte bzw. mit vollem Hafen. Am Samstag blieb es dann für viele Festbesucher nicht mehr beim Zuschauen. Mitmachen und Anpacken war angesagt, denn bei der Suche nach dem Hafenmeister-Team 2014 wurden koordinative Fähigkeiten, Widerstands- und Körperkraft benötigt. Von den zehn teilnehmenden Teams erwies sich die Rio-Negro-Mannschaft als die beste und verwies die Seeradler Finke sowie die Hafenmeisteranwärter von Gemballa auf die Plätze. Nach den Wettkämpfen wurde gemeinsam gefeiert.

Am Hafenfestsonntag standen zunächst die Kinder im Fokus. Mit der Unterstützung des Kinderschutzbundes Bad Salzuflen bot das Team vom Jugendzentrum @on ein abwechslungsreiches Programm für die Jüngsten, bevor der nächste Wettkampf angepfiffen wurde. Beim Wasserfahrzeugwettbewerb mussten eigens konstruierte Boote zur Bega gelassen und mit mindestens vier Personen Besatzung bemannt werden. Drei Teams traten an und hielten sich erfolgreich über Wasser. Auch 2015 soll es ein Hafenfest geben – ob der Begahafen dafür verlegt werden muss, steht bislang noch nicht fest. ta

Bildergalerie

Anklicken zum Vergrößern:

Kommentar verfassen