Kino-Preview: Der 7bte Zwerg

Der 7bte Zwerg

Tortenschlacht! Alles matsch, nur der Apfel ist ganz. Ein Ersatzgeschenk muss her!
Foto: Universal Pictures

Kinostart: 25.09.2014

Nach 7 Zwerge – Männer allein im Wald und 7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug kommt nun das dritte Abenteuer der berühmten Märchenwesen ins Kino.

Der 7bte Zwerg

Foto: Universal Pictures

Das neue Abenteuer wird, anders als die letzten beiden, in der Umsetzung eines Animationsfilms erzählt – also ohne reale Schauspieler, dafür aber mit der fast schon obligatorischen 3D-Technik. Otto Waalkes, Ralf Schmitz und die anderen Zwergendarsteller liehen den Figuren sowohl ihr Aussehen, als auch ihre Stimmen.
Und darum geht´s: Prinzessin Rose steht kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Wie für jede junge Frau ein wichtiger Tag, doch für sie noch mehr: Denn mit 18 endet der Dornröschenfluch, mit dem die böse Druidin Dellamorta sie belegt hat. Es gibt nur noch eine Hürde, die Rose nehmen muss: Sie darf sich bis Mitternacht nicht verletzten, sonst fällt das ganze Schloss in einen 100-jährigen Tiefschlaf. Die Sieben Zwerge sind selbstverständlich zur großen Geburtstagsfeier eingeladen. Sie freuen sich auf eine wundervolle Nacht, während Dellamorta sich bemüht, auf der Feier selbst dafür zu sorgen, dass sich der Fluch erfüllt.

 

Na klar: Auch Der 7bte Zwerg ist vor allem ein Familienfilm. Aus diesem Grund dürfen wir eine Familie (bis 4 Personen) in die Filmbühne Bad Salzuflen einladen. Wer Lust hat, den 3D-Spaß für lau im Kino zu sehen, nennt uns per E-Mail (redaktion@salzstreuner.de) oder per Postkarte mindestens einen Namen der lustigen Zwergengemeinschaft. Einsendeschluss ist der 23. September. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentar verfassen