Voehls Welt: 2015 wird ein Knaller!

Von Uwe Voehl. Illustriert von Ulrich Tasche.

Da bisher keine meiner Vorhersagen eingetroffen ist, habe ich die Wahrsagerin gewechselt. Jetzt aber:

Januar: Im Bahnhof kommt es auf Gleis 1 zu einer wilden Schießerei. Allerdings nur im Rahmen der 4. Kriminacht.

Februar: Endlich schneit’s! Der Salzstreuner muss von schneeerprobten Bernhardinern ausgetragen werden.

März: Auf der Suche nach weiteren Zuschüssen beschließt der Rat, die geplante Sichtachse durch den Kurpark 300 km lang bis Berlin bauen zu lassen. Die Grundsteuer wird weiter erhöht!

April: Mehdorn fragt an, ob man die Sichtachse nicht als Start- und Landebahn verwenden und den geplanten Flughafen statt in Berlin in Bad Salzuflen bauen könne. Aufgrund der versprochenen Bundeszuschüsse wird zugesagt.

Mai: Das Salzsiederfest und die Einweihung der Fußgängerzone werden zusammen gefeiert. Die Veranstaltung ist so erfolgreich, dass die Fußgängerzone ab jetzt jedes Jahr umgestaltet werden soll.

Juni: Bei dem Versuch, den Geysir-Brunnen in der Fußgängerzone unterirdisch zu verlegen, entdecken die Arbeiter riesige Gasvorkommen. Ex-Kanzler Schröder will sich „die Sache mal anschauen”. Die Grundsteuer wird auf 0 % gesenkt.

Juli: In Schötmar übersteigt die Zahl der Pizzabringdienste pro Einwohner erstmals die in Palermo.

August: Die VHS findet endlich einen Käufer. Gerry Weber macht daraus einen Outlet-Center.

September: Die neue VHS entsteht auf dem Gelände der abgerissenen Kurklinik. Bei den Kosten für den Neubau verschätzt man sich leider um das Doppelte.

Oktober: Dank des Einsatzes der Kaufleute von Bad Salzuflen wird aus dem Salzhof ein Parkplatz.

November: Die „riesigen Gasvorkommen” entpuppen sich als Missverständnis. Die Arbeiter hatten aus Versehen eine Gasleitung angebohrt.

Dezember: Da die prognostizierten Einnahmen inzwischen längst verpulvert sind, wird die Grundsteuer wieder eingeführt: auf den doppelten Betrag wie vor dem Gasboom.

Kommentar verfassen