Streusalz – Die Glosse für den Januar

Es wird kälter hier …

Laut Wetterkarte soll der Rest des Januars doch kälter als der Dezember werden.

Man hat daher bereits angefangen, den Weihnachtsmarkt wieder aufzubauen: „Wer weiß, ob wir wieder einen nass-kalten Sommer kriegen? Daher wollen wir unsere Glühweinbestände möglichst jetzt noch verkaufen”, so ein Standbetreiber.

Nach der erfolgreichen Verlegung des Bega-Laufs in den Hoffmannswiesen sind jetzt auch die Schötmaraner auf den Geschmack gekommen. In einer ersten Gesprächsrunde wurde erwogen, den Bega-Hafen auszubaggern und die Bega in einer Schleife durch den Schlosspark zu führen. Bei einer Begehung vor Ort stellte sich dann jedoch heraus, dass es zum Schlosspark bergauf geht. Nachdem dieses Vorhaben also gescheitert ist, hat man sich an die Schötmaraner Kirchen gewandt, um wenigstens zwischen Ufer- und Ladestraße eine Furt zu schaffen. Wer Moses heißt, möge sich beim Bürgerverein melden!

Die Wiederauflage des Bestsellers eines österreichischen Postkartenmalers haben sich zwei neue Gruppierungen in Bad Salzuflen zur Gebrauchsanweisung gemacht: Die BSBB (Bad Salzufler Besorgte Bürger) haben sich zudem in Lemgo erkundigt, ob die Utensilien aus dem Hexenbürgermeisterhaus leihweise zu haben seien. Für alle, denen Forken und Fackeln nicht intellektuell genug sind, gibt es die BSKG (Bad Salzuflens Kritische Geister). Sie haben bereits eine Demo vor einer örtlichen Bäckerei angemeldet, weil dort Schwarzbrot verkauft wird …

Kommentar verfassen