Streusalz: Die Glosse für den Dezember

Salzuflen ist hip!

Der Weihnachtstraum kommt mit einigen Neuerungen daher, vom Erdbeerglühwein bis zum VIP-Toilettenhäuschen Marke Kaiserstuhl. Für 2017 haben wir einen weiteren Verbesserungsvorschlag: Für die Zielgruppe der Ich-komm-aus-Bad-Salzuflen-studiere-jetzt-aber-in-einer-hippen-Stadt-wo-das-keiner-wissen-darf-Menschen braucht es eigentlich dringend noch einen Stand, wo entkoffeinierter Chai-Soja-Latte mit veganem Mettgeschmack für 24 Euro angeboten wird. Für den Preis darf man den Becher mit dem falsch geschriebenen Namen behalten. Tolle Geschenkidee.

Besinnlich-fröhlich war auch wieder das Messewochenende der Custombike. An den aufgenähten Namen auf ihren Jacken konnte man viele Mitglieder der Familien Davidson, Jack Daniels oder Crew in der Stadt erkennen. Seltsam nur, dass in der Familie Davidson alle den gleichen Vornamen haben: Harley.

Vor dem Kurpark-Umbau im neuen Jahr stellen die Verantwortlichen noch zwei tolle Abriss-Partys auf die Beine. Tim Bendzko singt das Gras weg – und das, was dann noch steht, geht an Silvester in Rauch auf. Gut, dass 2017 alles neu gemacht wird und sich für künftige Veranstaltungen die überdimensionalen grünen Fluchtwegschilder farblich nicht vom herrlichen Grün der alten Bäume abheben werden. Mal schauen, was den Sicherheitsverantwortlichen noch einfällt. Freuen wir uns auf 2017!

Kommentar verfassen