Helds Welt: Ein Maskottchen für Bad Ballermann

Von Uwe Voehl. Illustriert von Ulrich Tasche.

„Honky Tonk, Bad Salzuflen zapft an! und Weinfest, Bars, Kneipen und Kaschemmen … das ist hier ja bald wie am Ballermann!“, jubelt Strohmeier.

„Fehlt nur der Strand und …“
„Dafür haben wir die Salze und weniger Alkoholleichen – also von Bad Ballermann sind wir zum Glück noch weit entfernt“, widerspricht Balthasar.
Allein der Gedanke, in seinem Kurschlößchen würden Pool- und Saufpartys stattfinden und die übernächtigten Gäste zum Frühstück in Badehose, Bikini und Adiletten erscheinen, verursacht bei ihm Gänsehaut, obwohl ein  warmes Frühlingslüftchen weht.

„Lass mich doch mal ausreden! Um jüngere Zielgruppen anzusprechen, brauchst du heute einen Lippolino!“ „Einen was?“ „Lippolino! Das Maskottchen der Landesgartenschau in Bad Lippspringe!“
„Ist das nicht nur was für Kids?“, zweifelt Balthasar.

„Quatsch, denk nur mal an Tip & Tap zur WM 74! Oder die Mainzelmännchen. Oder der Lohmann von Arminia – die begeistern jung wie alt! Unser Arbeitskreis arbeitet schon fleissig daran …“

„Okay, kapiert. Habt ihr schon einen Vorschlag?
„Na ja, in engerer Wahl steht bislang die BadENTE.“
„Nicht gerade der Burner. Wie wär’s stattdessen mit einem Geier!“, schlägt Balthasar vor.
Strohmeier hat es plötzlich sehr eilig. Sein Parkschein ist abgelaufen …

Kommentar verfassen