Kino-Preview: bullyparade – Der Film

© 2017 Warner Bros. Ent./herbX film

Rund 20 Jahre nach der Ausstrahlung der ersten TV-bullyparade kommt nun der Kinofilm zur Comedy-Show in die Lichtspielhäuser. Fans der 2002 eingestellten Fernsehserie dürften sich darüber freuen, denn auch die hundertminütige Kinofassung der Show wird als Nummernrevue serviert. Insgesamt bieten fünf Sketche ein Wiedersehen mit den guten alten Bekannten der ProSieben-Bully-Zeit.

In der Episode Zurück in die Zone reisen die Brüder Jens und Jörg Kasirske durch die Zeit bis in das Jahr 1989. Es gilt, die Geschichte für immer zu verändern und der 90-jährigen Tante einen großen Wunsch zu erfüllen.

In Winnetou in Love wird Abahachi, der Häuptling der Apachen (Michael Bully Herbig), ausgerechnet von Amors Pfeil erwischt. Zudem werden er und sein künftiger Trauzeuge Ranger (Christian Tramitz) von dem Kopfgeldjäger Dr. Schmitz (Rick Kavanian) und seinem Komplizen Tschango gejagt.

In der Episode Wechseljahre einer Kaiserin begleitet das Kinopublikum das österreichische Kaiserehepaar Franz und Sissi in ein Wochenend-Domizil nach Bayern. Allerdings verwandelt sich das mondäne Gebäude recht schnell in ein Geisterschloss.

Lutz of Wall Street erzählt die Geschichte eines mittellosen Dauerstudenten, der sein Glück gezwungenermaßen an der US-Börse versucht. Unterstützt wird er dabei von seinem Kumpel Löffler sowie vom windigen Finanzmakler Mr. Moneymaker.

Die letzte Episode bringt die Fans von (T)Raumschiff Surprise – Periode 1 wieder mit ihren Helden Captain Jürgen T. Kork, Mr. Spuck und Schrotty zusammen. Der Planet der Frauen sendet einen Notruf in das All – und die Crew des (T)Raumschiffs reagiert sofort.

Insgesamt 26 Paraderollen teilen die Herren Herbig, Tramitz und Kavanian unter sich auf. Auch Sky Dumont aus Herbigs größten Regieerfolg Der Schuh des Manitu ist wieder mit dabei. Ob das Gagfeuerwerk allerdings auch noch fünfzehn Jahre nach dem letzten TV-Abspann funktioniert, darf abgewartet werden.

bullyparade – Der Film
Regie: Michael Herbig
100 Minuten
Kinostart: 17.08.2017

Kommentar verfassen