Streusalz – Die Glosse für den September

Abschied

Rolf, der Baumeister, geht von Bord: Nach 15 Jahren als Oberbaudirektor verabschiedet sich Rolf Oberweis in den Ruhestand. Als Meilenstein – immerhin in Funk, Fernsehen und YouTube verewigt – wird wohl der berüchtigte Geysir in Erinnerung bleiben, den sogar Stefan Raab zu würdigen wusste.

Das Thema Wasser faszinierte den Baufachmann schon immer: Vom Wasserspiel auf dem Konzerthallenvorplatz (der ja kein Spielplatz sein soll) bis zur neuen Wohlfühloase an der Steege. Dabei treten viele andere Projekte zu Unrecht in den Schatten wie zum Beispiel die modernen Feuerwehrhäuschen, die Mensen in den Grundschulen und die Umbauplanungen für das Schulzentrum Aspe. In den vergangenen Jahren sind enorme Summen bewegt worden, was Rolf Oberweis u. a. auch den Spitznamen Der Beinahe-200-Millionen-Euro-Mann eingebracht hat.

Sein Eintritt ins Rentnerdasein bedeutet übrigens nicht, dass in unserer Stadt nicht fleißig weitergebuddelt wird. Denn als nächstes steht der Markt an. Schötmaraner sollten sich das übrigens gut anschauen, denn schon seit Jahren heißt es in den Gremien und Ausschüssen: „Danach ist Schötmar dran.” Vielleicht wird man sich ja dann die Unterstützung eines pensionierten Oberbaudirektors holen …

Kommentar verfassen