Beflügelt – Ein Vogel namens Penguin Bloom

Beflügelt – Ein Vogel namens Penguin Bloom
Regie: Glendyn Ivin
Mit Naomi Watts, Andrew Lincoln
92 Minuten
Drama
LEONINE

© LEONINE

Gegen Tierfilme ist der menschliche Verstand einfach machtlos. Blinzeln die Viecher dann auch noch drollig in die Kamera oder verletzen sie sich, werden die Taschentücher doppellagenweise durchgeweicht.

Soweit funktioniert Beflügelt – Ein Vogel namens Penguin Bloom ähnlich wie Lassie, Flipper oder Boomer, der Streuner. Doch die amerikanisch-australische Co-Produktion hat noch viel mehr zu bieten. Nämlich die authentische Geschichte der dreifachen Mutter Sam Bloom (Naomi Watts) und ihrer Familie. Während eines Thailand-Urlaubs bricht sich die sportliche Krankenschwester die Wirbelsäule. Von nun an muss sie ihr Leben querschnittgelähmt meistern, was ihr anfangs nur sehr schlecht gelingt. Denn die Behinderung stürzt die sonst so lebenslustige Frau in eine tiefe Depression. Familie Bloom droht an der Situation zu zerbrechen, bis einem ihrer Söhne ein Elster-Küken fast buchstäblich vor die Füße fällt. Und der Vogel ist echt süß …

ta

Trailer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.