2012: Im Bahnhof spielt die Musik

„Grau is alle Theorie – entscheidend is auf‘m Platz“: Was Adi Preißler einst so treffend für den Fußball formulierte, gilt auch und erst recht für die Musik. Denn nur live auf der Bühne können Künstler zeigen, was sie wirklich drauf haben – musikalisch und selbstverständlich auch stimmungstechnisch.

In Bad Salzuflen hat sich die Live-Musik längst etabliert. Und das nicht zuletzt aufgrund des Programms, das seit 2008 im Bahnhof auf die Spur gebracht wird. Montägliche Blues-Abende mit gefeierten Gaststars, kleine und feine Gigs des Gleis 1 Kulturvereins und das hauseigene Live-Brett mit Bands und Künstlern wie Andy Fairweather-Low, Roachford, Ten Years After und Tito & Tarantula lassen Bad Salzuflen in einem anderen Licht erstrahlen, als es der gemeine Ortsunkundige vielleicht von einem lippischen Kurort erwartet.

Auch 2012 wird das Publikum wieder ordentlich gerockt und durchgeschüttelt. Für die kommenden Wochen stehen folgende Konzerte fest:

Am 26. Januar gibt sich die lippische Gitarren-Legende Mickey Meinert auf Einladung des Vereins Gleis 1 Kulturbahnhof die Ehre. Gemeinsam mit seinen Freunden „Zacky“ Tsoukas und „Wunz“ Hohmeier wird Meinert, der u. a. für Juliane Werding, Marianne Rosenberg und Otto Waalkes die richtigen Töne anschlägt, eigene Stücke aber auch persönliche Lieblingstitel präsentieren. Das allerdings auf ungeahnte Weise; selbst eigenwillige Bob-Marley-Interpretationen werden zu hören sein. Im Vorprogramm spielen „Captain Humfield and the beautiful noise!“ (mehr dazu auf Seite 4).

Am ersten Februarmontag (6.2.) kommen ausgemachte Blues-Fans wieder auf ihre Kosten. Für den angekündigten jedoch verhinderten Gast Franck Goldwasser konnte die Bluesnight Band Andreas Arlt, Gitarrist und Mitbegründer von „B. B. & The Bluesshacks“ gewinnen. (Die Tickets für die „Franck Goldwasser“-Bluesnight gelten auch für den Gig mit Andreas Arlt.)
Am 24.02. wird es grell im Bahnhof. Die europaweit wohl beste P!NK-Tribute-Band „Just Pink!“ hat nicht nur alle Hits der charismatischen Ausnahmekünstlerin im Gepäck. Auch die Show wird so viel P!NK bieten, wie der Bahnhof mit seiner Clubatmosphäre zulässt. Sängerin Vanessa Henning war übrigens Finalistin von Stefan Raabs TV-TOTAL-Contest SSDSGPS.

Im März geht es hochkarätig weiter im Programm. Am 2.3. wird mit den Dire Strats das Beste auf der Bühne stehen, was sich wie Knopfler anhört aber nicht so heißt.

Und am 17. März kommt Inga Rumpf – die echte!

Kommentar verfassen