04.02.2012 // Retro meets 2012

Keine fünf Tage hatte es gedauert, da waren sämtliche Tickets für die erste „Retro Meets 2012“-Party in der Bar Rendezvous vergriffen. Der Mut von Sabine und Dirk Beise, in Schötmars ehemaligem Bordell „Rendezvous“ eine Retro-Party zu veranstalten, wurde 150-fach belohnt. Denn so viele Gäste folgten der Einladung.

Und wie: Der schlechte Geschmack, der sich in den 70ern auf Tapeten, Köpfen und bedruckten Hemdmustern ungeniert zu Trends und Modestilen entwickeln durfte, feierte mit den Partygästen ein Comeback – wenn auch nur für eine Nacht. Voluminöse Afrofrisuren, überdimensionierte Sonnenbrillen und offen getragenes Brusthaar: Was in der Fußgängerzone oder im Kaufhaus für Stirnrunzeln sorgen würde, gehörte im Rendezvous zum Dresscode.

Selbstverständlich passte Gastgeber und DJ Dirk Beise auch die kulinarischen und akustischen Genüsse dem Stil der Travolta-Ära an. So gab es beispielsweise das „Disco Inferno“ im Glas (als hochprozentigen Cockail) und aus den wummernden Boxen (The Trammps), die sexuelle Anspielung (Sex on the Beach) für den dicken Kopf und für die zappelnden Ohren (Amanda Lears „Follow Me“).

„Retro Meets 2012“ war eine durch und durch gelungene Veranstaltung, die nach einer Fortsetzung hörbar schreit. Die Top-Location steht mitten in Schötmar – und weitere Modeund Musikgrausamkeiten vergangener Jahre gibts ja genug. rt

Kommentar verfassen