31.10.2012 // Weitere Attraktivierung der VitaSol Therme

Nach den umfangreichen Umbaumaßnahmen der VitaSol Therme Bad Salzuflen in 2009, wird nun die Verwirklichung der Idee einer ganzheitlichen Entspannungsoase fortgesetzt. „In 2013 soll die VitaSol Therme mit dem Umbau der hinteren Badehalle noch attraktiver werden“ – freut sich Dr. Stefan Kannewischer, Geschäftsführer der VitaSol Therme. Ab 01.Dezember 2012 soll die Baumaßnahme beginnen, die nach den derzeitigen Planungen der Stadt Bad Salzuflen auf 6 Monate projektiert ist. „Unsere Gäste erwartet ein reibungsloser Ablauf mit vielen Extraprogrammen während der Bauphase. Außerdem dürfen sich unsere Spotschwimmer in diesem Winter auf die ganzjährige Nutzung des Sportaußenbeckens freuen“ – so Bahareh Razavi, Mitglied der Geschäftsleitung.

Wichtig ist der VitaSol Therme GmbH als Betreiberin, dass die Beeinträchtigungen während der geplanten Baumaßnahme so gering wie möglich gehalten werden. So sind zwei aufeinander folgende Bauabschnitte geplant, die es weitestgehend ermöglichen, allen Präventions- und Sportkursen eine adäquate Trainingsmöglichkeit zu bieten. Alle weiteren Leistungsbereiche und Angebote der VitaSol Therme blieben von der Baumaßnahme unberührt.

Die VitaSol Therme Bad Salzuflen bietet mit ihrer ThermenLandschaft  und einem weitläufigen SaunaPark, der WellnessLounge, dem FitnessClub mit Präventionsangeboten sowie einem VitalRestaurant ganz besondere Erholungsmöglichkeiten. Neben den zwei großzügigen Außenbecken erwarten die Gäste ein Heiß-, ein Kalt- und ein Sprudelbecken. Das Soleintensivbecken mit Unterwassermusik sorgt für Tiefenentspannung in kürzester Zeit.

Um diese technisch notwendige Baumaßnahme wirtschaftlich, zügig und reibungslos durchführen zu können, arbeiten erfahrene Architekten, die die Stadt Bad Salzuflen, als Eigentümerin der Therme beauftragt hat, an den Plänen. Da bereits im Rahmen der Aufwertung der „Halle 1“ der VitaSol Therme versteckte Baumängel in der älteren Bausubstanz sichtbar geworden waren, wurden im Vorfeld Probebohrungen aus dem Beton entnommen, um optimal vorplanen zu können.

So arbeiten Betreiberin und Eigentümerin der VitaSol Therme in Bad Salzuflen weiterhin an einem Thermen-Konzept mit dem Ziel vor Augen, den Gästen innovative Möglichkeiten zu bieten, um sich intensiv zu entspannen und nachhaltig gesund zu bleiben.

„Wir sind stolz auf das, was wir hier gemeinsam mit der Stadt Bad Salzuflen geschaffen haben“, resümiert Dr. Kannewischer, „und sind uns sicher, dass unsere Gäste Ihren Besuch in der VitaSol Therme in Zukunft noch mehr genießen werden“.

Kommentar verfassen