Auf Wiederhören: Welcome to the Pleasuredome (1984) // Frankie Goes to Hollywood

Weil es gerade so schön zu Weihnachten passt und Holly Johnson aktuell sogar wieder auf Deutschlandtour ist, bleiben wir im Jahr 1984 stecken.

Mit der dritten Singleauskopplung The Power of Love, die inhaltlich absolut nichts mit Weihnachten zu schaffen hat, vollendeten F.G.T.H. ihren Geniestreich, den sie bereits ein Jahr zuvor mit den beiden Songs Relax und Two Tribes gestartet hatten. Alle drei Titel sind auf dem Debütalbum Welcome to the Pleasuredome zu finden – eine Platte, die es eigentlich gar nicht geben sollte. Denn ursprünglich wollten die geschäftstüchtigen ZTT-Plattenlabel-Besitzer, Trevor Horn und Paul Morley, nur diese drei Singles (die für Sex, Krieg und Liebe stehen sollten) veröffentlichen, um die Band danach für gutes Geld an ein Major-Label zu verkaufen. Doch bereits die ersten Erfolge zeigten das Potenzial der Liverpooler, so dass man sich schnell darauf einigte, die Zusammenarbeit weiter fortzusetzen und mit einem Doppelalbum auch Amerika zu erobern. Am 29. Oktober 1984 kam Welcome to the Pleasuredome schließlich in den Handel – mehr als 1,5 Millionen Platten waren bis dahin bereits vorbestellt. Drei Wochen später folgte die Auskopplung von The Power of Love. In den USA blieb der Erfolg überschaubar. ta

Kommentar verfassen