Buch-Tipp: Weg ist das Ziel

© Verlagsgruppe Droemer Knaur

© Verlagsgruppe Droemer Knaur

Im Supermarkt stapelt sich bereits der Spekulatius und die ersten Feierbiester löchern schon ihre Bekannten mit der Frage: Was macht ihr Silvester? Das Jahr geht zu Ende – in dreieinhalb Monaten ist es Geschichte.

Höchste Zeit also, sich auf das kommende Jahr vorzubereiten. Zum Beispiel mit einem bewusstseinserweiternden Begleiter für alle 365 Tage. Der Unglaublich spirituelle Kalender 2017  bietet auf 53 abtrennbaren, weil perforierten Kalenderblatt-Postkarten das geistige und intellektuelle Rüstzeug, um im kommenden Jahr irgendwie über die Runden zu kommen. Ausformuliert hat die weg- und richtungsweisenden Alltagstipps, die man so ähnlich schon häufig irgendwo gehört und fast genauso oft auf Facebook gelesen hat, der zertifizierte Glückskeks-Dichter Tse-Tang der Ältere. Ratschläge wie „Lebe jeden Tag, als ob es ein anderer wäre”, „Der Weg entsteht, indem man sich gehen lässt” oder „Wer redet, weiß nicht. Wer weiß, redet nicht. Was ich da rede, weiß ich nicht” lassen den Adressaten möglicherweise zunächst etwas rat- und hilflos zurück. Doch immerhin entlockt es ihm Woche für Woche zumindest ein leichtes Schmunzeln. Und das ist viel mehr, als das, was so manche ernst gemeinte Konfuzius-Weisheit zu bewirken vermag. ta

Kommentar verfassen