DVD-Check: Mein Engel

Das Kino ist voll von wundersamen Beziehungsgeschichten zwischen außgewöhnlichen Menschen. Aus Belgien kommt nun eine Zweierkiste hinzu, wie sie sonderbarer wohl nicht sein kann. Sie: ein blindes Mädchen. Er: Unsichtbar.

Die Story beginnt als Love-Story. Louise (Elina Löwensohn) ist nicht nur die Assistentin, sondern auch die Geliebte eines Zauberkünstlers (François Vincentelli). Seine Spezialität, das Verschwinden auf der Bühne, perfektioniert der Magier so sehr, dass er sich eines Tages tatsächlich für immer in Luft auflöst. Neun Monate später bringt Louise in ihrem neuen Zuhause – in der Psychatrie – einen unsichtbaren Jungen zur Welt. Sie nennt ihn Mein Engel. Niemand außer ihr kann ihn sehen, doch er ist real und wächst wohlbehütet unter der liebenvollen Obhut seiner Mutter auf.

Als kleiner Junge lernt Mein Engel ein Mädchen aus der Nachbarschaft kennen: Madeleine (Hannah Boudreau). Sie ist blind und kann den unsichtbaren Jungen (wohl gerade aufgrund ihres Handicaps) mit all ihren zur Verfügung stehenden Sinnen besonders gut wahrnehmen. Die beiden wachsen gemeinsam heran und werden ein Paar. Dass er unsichtbar ist, verrät Mein Engel seiner Freundin nicht.

Als fast erwachsenes Mädchen erhält Madeleine (nun: Fleur Geffrier) die Chance, ihr Augenlicht durch eine Operation wiederzuerlangen. Doch welche Konsequenz wird diese Operation für die Beziehung mit Mein Engel haben?

Ohne Netz und doppeltem Boden: Wer glaubt (und hofft), die Geschichte von Mein Engel würde sich zum Schluss fügen und als Sinnestäuschung oder Metapher auflösen, wird sich irren. Mein Engel ist ein poesievolles Märchen für Erwachsene. Wer sich darauf einlassen kann, wird vor allem am Schauspiel der großartigen Madeleine-Darstellerinnen seine Freude haben. Wenngleich die Geschichte trotz ihrer kompakten 76 Minuten Laufzeit durchaus noch etwas kürzer hätte erzählt werden können.

Covermotiv: Mein EngelMein Engel
Regie: Harry Cleven
Darsteller: Fleur Geffrier, Elina Löwensohn, Maya Dory, Hannah Boudru, Francois Vincentelli
Fantasy / Drama
76 Minuten
CAPELIGHT

Erhältlich ab dem 26.01.2018.

Artikel teilen

Kommentar verfassen