16.2.2018 // Felix Janosa

Foto Felix Janosa in Bad Salzuflen

A Bit Too Radical: Felix Janosa am 16. Februar in der Gelben Schule, Bad Salzuflen // Foto: gabe

Mit dem Format A Bit Too Radical bot Felix Janosa einen satirischen Rundumschlag durch die Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen. Sein Programm ist nichts für Zartbesaitete, sondern für Freunde des tiefschwarzen Humors.

Der Komponist von Ritter Rost spielte virtuos auf dem Flügel und hielt den Deutschen einen Spiegel vor die Nase, der nicht immer Angenehmes zeigte. Tatsächlich startete Janosa mit Hitler-Deutschland und einem Song aus dem von Walt Disney produzierten Zeichentrickfilm Der Fuehrer’s Face von 1943. „Die deutsche Nationalhymne und die Kunst sind deshalb so langweilig, weil die guten Künstler emigriert waren oder den Tod im KZ gefunden hatten.” Darum spielte Janosa die deutsche Hymne im Stil von George Gershwin (Jacob Gershovitz), Leonard Bernstein (Louis Bernstein) und auch als Sauerkraut-Boogie von Elvis Aaron Presley. Großartig. gabe

Artikel teilen

Kommentar verfassen