10.5.2019 // Patrick 1,5

Aufführung Patrick 1,5 in Bad Salzuflen, 2019

Aufführung des Stückes Patrick 1,5 im Kur- und Stadttheater Bad Salzuflen // Foto: gabe

Das Stück vom anderthalbfachen Patrick plädiert für das Bemühen um gegenseitiges Verständnis. Und das auf recht unterhaltsame Weise.

Sven (Saša Kekez) und Göran (Regisseur Thomas Rohmer) möchten ein kleines Kind adoptieren. Leider unterläuft der zuständigen Behörde ein Fehler: Ein Dezimalkomma verrutscht und schon steht der kriminell ambitionierte 15-jährige Patrick (Stefan Pescheck) vor der Tür. Aufgrund des schlechten Wetters kann das homosexuelle Paar den Überraschungsgast nicht sofort wieder fortschicken, also bleibt Patrick 1,5 – vorerst.

Die gemeinsame Zeit nutzen vor allem Sven und Patrick, um sich sorgsam gepflegte Vorurteile um die Ohren zu hauen. Göran steht zwischen den Stühlen. Er möchte dem Halbwüchsigen zumindest eine Chance geben. Die Situation entkrampft sich. Sven, Goran und Patrick stellen fest, dass durch Zuhören und Verständnis sogar ein Happy End möglich ist. Diese Erkenntnis wünscht man sich auch für manchen Mitmenschen außerhalb des Theaters.  gabe

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.