DVD-Check: Nashville Lady

DVD Cover Nashville Lady

Nashville Lady
Regie: Michael Apted
Mit Sissy Spacek, Tommy Lee Jones, Beverly D’Angelo
125 Minuten
Musikdrama
Capelight

Während die aktuelle Musik immer synthetischer wird, entdeckt das Kino die (alten) Helden der handgemachten Töne und herzerwärmenden Textbausteine wieder. Extrem angesagt: Country-Musik.

Für den Hausgebrauch mag die US-amerikanische Volksmusik manchem zu pathetisch rüberkommen, doch auf der großen Leinwand (und auch im Heimkino) funktionieren diese Rührstücke hervorragend. Vor allem dann, wenn zwischen den Zeilen eine halbwegs authentische oder zumindest dramatische Künstler-Bio erzählt wird – so wie bei Walk the Line (Johnny-Cash-Biografie), Crazy Heart (Hank-Thompson-Drama) und A Star is Born. Ein älteres Juwel des Country-Musik-Films, das ebenso hell strahlt wie die genannten Filme, ist nun erstmals auf Blu-ray erschienen: Nashville Lady.

Das Drama aus dem Jahr 1980 erzählt von der einst armen Bergarbeiter-Tochter Loretta Lynn (Sissy Spacek), die in den frühen Sechzigern zum leuchtenden Stern der Country-Szene aufstieg. Zu verdanken hat Loretta ihre Karriere ihrem eigenen Talent sowie der Hartnäckigkeit ihres geschäftstüchtigen Ehemanns Doolittle (Tommy Lee Jones). Recht zielstrebig kommen beide in den Genuss des Wohlstands, doch auch an ihre persönlichen Belastungsgrenzen. Das Paar droht auseinanderzubrechen. Großartiges Starkino der frühen Achtziger – mit einer oscarprämierten, schauspielerisch und gesanglich faszinierenden Sissy Spacek.

ta

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.