Esso-Tankstelle Bad Salzuflen, 1950er Jahre
Esso-Tankstelle Bad Salzuflen, 1950er Jahre // Foto: Stadtarchiv

Es gibt Orte in Bad Salzuflen, an denen sieht und spürt man die Vergrößerung und Weiterentwicklung unserer Stadt ganz besonders deutlich. Einer dieser Orte ist sicher auch die Rudolph-Brandes-Allee. Viele große, aber auch zahlreiche kleine und auf den ersten Blick unscheinbare Veränderungen haben hier vor allem das Areal rund um das Rathaus geprägt. Und das nicht erst seit der Einweihung des massiven kantig-rechteckigen Verwaltungsgebäudes im Jahr 1977.

Denn schon ein Jahr vorher verschwand das Gebäude des Hoffmann-Stifts, das sich in unmittelbarer Nähe zum Rathaus befand. Während der Bauphase diente das Gebäude als Quartier der Bauleitung. Als Krankenhaus wurde es ohnehin schon seit den 1960er-Jahren nicht mehr genutzt. Apropos Krankenhaus: An der Stelle, an der heute das Rathaus steht, befand sich einst das erste gemeinsame Krankenhaus (Siechenhaus) sowie eine gemeinsame Mädchenschule der Stadt Salzuflen und der Dorfschaft Schötmar.

Rudolph-Brandes-Allee Stadtgeschichte
Tankstelle/Gaststätte Onkel Paul, vmtl. 1965 // Foto: Stadtarchiv

Unweit von hier, an der Ecke zur Schützenstraße, entwickelte sich in den 1950er-Jahren übrigens auch ein beliebter Standort für Tankstellen und Werkstätten. Die Familie Wagener, die ursprünglich vor allem einen Kohlenhandel betrieb, eröffnete hier eine kleine Aral-Tankstelle. Gegenüber befand sich eine Esso-Station, die von vielen Salzuflern gerne angesteuert wurde: Insbesondere der Tankwart Heinz-Hermann Bonse blieb vielen Kunden in guter Erinnerung. Denn mit reichlich Freundlichkeit zauberte er seinen Kunden mit Vorliebe ein Lächeln ins Gesicht.

Übrigens war die Ecke Rudolph-Brandes-Allee und Schützenstraße nicht nur für Autofahrer ein stark frequentierter Ort. Bis Ende 1950 befand sich hier nämlich auch eine Ziegendeckstation – und damit auch eine feste Anlaufstelle für zahlreiche Menschen, die hier mit ihren Milchziegen am Strick unterwegs waren.

Als die Ziegendeckstation längst nicht mehr da war und nachdem das neue Rathaus eröffnet wurde, sorgte schließlich eine zentrale Entscheidung für das Verschwinden der Tankstellen: Die Rudolph-Brandes-Allee sollte verbreitert werden. Und dafür mussten die kleinen Tankstellen im Jahr 1980 weichen.

Zapfstellen, an denen man in Bad Salzuflen an Benzin und Diesel kommt, gibt es in der Stadt aber trotzdem noch immer zur Genüge. Allerdings sind wir uns nicht sicher, ob und wo man in Bad Salzuflen heute noch Ziegen decken lassen kann …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.