Schriftzug am historischen Rathaus in Bad Salzuflen
Rathaus mit zwei „H“: Der Schriftzug am historischen Rathaus Bad Salzuflen. // Foto: Christopher Berndt

Wieso? Weshalb? Warum? Stellt man sich diese Fragen beim Spaziergang durch die Stadt häufiger, offenbaren einem die Gebäude und Fassaden beim genauen Hinschauen häufig Skurriles. Im zweiten Teil der Salzstreuner-Serie Auf den zweiten Blick steht eines der auffälligsten Bauten des altehrwürdigen Stadtkerns im Fokus.

Das Historische Rathaus war nach seiner Erbauung im 16. Jahrhundert der Sitz der Stadtverwaltung sowie der Ort für Ratssitzungen und Gerichtsverhandlungen. Als im Jahr 1977 das neue Rathaus fertiggestellt wurde, verlor das historische Gebäude viele offizielle und politische Funktionen. Doch immerhin ist es schön anzusehen – und voller Rätsel.

Eingang zum Ratskeller Bad Salzuflen
Eingang zum Ratskeller, der gar kein Keller ist. // Foto: Christopher Berndt

Wieso ist beispielsweise die Gaststätte im Rathaus ein Ratskeller, obwohl sich die Räumlichkeiten des Lokals keineswegs in alten Kellergewölben, sondern im Erdgeschoss des Gebäudes befinden? Tatsächlich gibt es unter dem Historischen Rathaus kein Untergeschoss. Der irreführende Name „Ratskeller“ wurde für die Gaststätte wohl nur deshalb gewählt, weil damit schon seit Jahrhunderten Assoziationen von guter Küche und amtlicher gastronomischer Qualität mitschwingen. Ursprünglich befanden sich im Erdgeschoss übrigens gleich drei Wirtschaften. Sie wurden allerdings im Laufe der Jahre von einem einzigen Ratskeller-Restaurant abgelöst.

Richtet man den Blick auf die Fassade des Historischen Rathauses etwas weiter nach oben, ergibt sich beim genauen Hinsehen eine weitere Frage. Weshalb steht an dem Gebäude das Wort „Rathhaus“, also fälschlicherweise mit zwei „h“? Das Jahr der Erbauung kann als Erklärung nicht herhalten, schließlich wurde das Wort nach uralten, alten und neuen Rechtschreibregeln noch nie mit einem doppelten „h“ geschrieben.

Für diesen Fauxpas war seinerzeit ein Schmiedemeister aus Schötmar verantwortlich, der den markanten Schriftzug für das Rathaus erschuf. Das Missgeschick wurde von den Verantwortlichen sowie den Menschen der Stadt hingenommen und akzeptiert. Und heute fällt der Fehler kaum noch jemandem auf.

Foto Wetterfahne auf dem Dach des historischen Rathauses Bad Salzuflen
Die Wetterfahne auf dem Dach des historischen Rathauses. // Foto: Christopher Berndt

Noch weiter oben, auf dem Dach des Historischen Rathauses lässt sich abermals ein Fehler ausmachen. Allerdings muss man dafür schon ganz genau hinsehen und sich am besten mit einem Fernglas ausrüsten. Blickt man damit auf das Dach des Rathauses, erkennt man eine Wetterfahne, die wie üblich auf das Jahr der Fertigstellung des Gebäudes hindeuten sollte.

Allerdings ist auf dem Exemplar des Historischen Rathauses das Jahr 1530 verewigt, obwohl der zweigeschossige, spätgotische Bruchsteinbau erst zwischen 1545 und 1547 erbaut wurde. Die Antwort auf die Frage nach dem Warum weht leider im Wind: Ob es sich hierbei um einen einfachen Fehler oder um Absicht handelt, ist nicht bekannt.

Anmerkung: Nach Erscheinen des Artikels wurden wir durch einen Leser darauf aufmerksam gemacht, dass die Kopplung der beiden Buchstaben „th“ in der deutschen Rechtschreibung lange Zeit üblich war. Die Schreibweise „Rathhaus“ entsprach zur damaligen Zeit also der korrekten Orthografie. Vielen Dank für diesen Hinweis!

Hier geht es zu Teil 1 der Serie: Türme, Mauern und Fassaden →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.