Foto von Ulrich Niebuhr und Gerd Teuteberg-Pehle.
Vor Eintritt in die Tagesordnung erfolgte die Übergabe des Umweltpreises durch den neuen Vorsitzenden des Trägervereins, Ulrich Niebuhr, an den ehemaligen Mitarbeiter des Umweltzentrums Gerd Teuteberg-Pehle. Gerd Teuteberg-Pehle erhielt den Umweltpreis für seine langjährigen Verdienste für den Verein und den Umwelt- und Naturschutz. Er bekam wunschgemäß einen Pflanzengutschein einer örtlichen Baumschule sowie einen kunstvollen Blumenkübel. // Foto: Umweltzentrum Heerser Mühle

Die Jahreshauptversammlung fand wieder im Umweltzentrum statt, rund 35 Mitglieder folgten bei hochsommerlichen Temperaturen der Einladung. 

In den Jahresberichten wurde deutlich, dass das Umweltzentrum die pandemiebedingten Einschnitte 2021 gut kompensieren konnte. Insbesondere die nachhaltige Unterstützung durch Kooperationspartner, Sponsoren und Mitglieder war eine große Hilfe.

Der Vorsitzende Ulrich Niebuhr berichtete u. a. über die im Umweltzentrum angesiedelte neue Stelle der Stadt zur Baumschutzrichtlinie und erläuterte den aktuellen Stand zur B-239N. Der Geschäftsführer Ulrich Kaminsky stellte die umfangreichen Aktivitäten im Geschäftsjahr 2021 vor und der neue Kassenwart Jürgen Rosin machte deutlich, dass sich die Finanzsituation des Vereins nach den starken Verlusten im Jahr 2020 wieder etwas verbessert hat. 

Der auf der Jahreshauptversammlung im Vorjahr geäußerte Wunsch von Ulrich Kaminsky, die magische Zahl von eintausend Mitgliedern zu überschreiten, wurde Dank des großen Engagements vieler am diesjährigen Umwelttag tatsächlich erreicht. 

Die von den Kassenprüfern beantragte Entlastung des Vorstandes wurde erteilt.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung hielt Jürgen Hokamp einen sehr interessanten Vortrag über die faszinierende Welt der Orchideen in Lippe. 

Jürgen Hokamp machte deutlich, dass viele Orchideenbestände nur durch den fachgerechten Einsatz von engagierten Naturschützern erhalten werden können und rief eindringlich dazu auf, die Bemühungen für den Erhalt der Artenvielfalt noch deutlich zu verstärken.

(Text: Umweltzentrum Heerser Mühle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.