4.11.2016 // Adam und Erdal

adam-und-erdal

© Foto: gabe

Özcan Cosar hat den Türkozisimus durchgemacht: Eingelegt in Sauerkraut, wurden ihm die türkischen Dämonen ausgetrieben.

Seitdem geht der Stuttgarter pünktlich zur Arbeit, schläft auf seinem deutschen Ausweis und deckt sich mit seinem Reisepass zu. Auch ernste Töne schlug der Kabarettist an – so plädierte er für Toleranz in religiösen Fragen: „Ist doch egal, auf welchem Betriebssystem Ihre Festplatte läuft”. Zum Zeitgeist bemerkte er: „Unser Google hieß Bücherei”. Die gelernte Zahnarzthelferin (!) brachte den Saal zum Lachen und begeisterte mit Schauspiel, Tanzszenen sowie musikalischen Einlagen.

Kommentar verfassen